Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

EDITORIAL

Erklärungsbedarf


Nicht nur der Wirkstoff macht ein Medikament aus, sondern auch seine Darreichungsform. Eine Tablette oder Kapsel zu schlucken, ist in der Regel einfach. Komplizierter wird es dagegen für viele Patien­ten, wenn sie Arzneimittel inhalieren, ins Auge applizieren oder ein Hämorrhoiden-Präparat anwenden sollen.

Laut aktuellen Daten der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände gaben die deutschen Apotheken im Jahr 2015 rund 630 Millionen Packungen Fertigarzneimittel zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung ab. 200 Millionen – also knapp ein Drittel davon – waren allein wegen ihrer Darreichungsform besonders beratungsintensiv. Bestes Beispiel sind Dosieraerosole und Pulverinhalatoren: Jeder Inhalator funktioniert anders, die einzelnen Geräte bedürfen einer umfangreichen Erklärung. Ohne eine ausführliche Patienten-Schulung ist richtiges Inhalieren also kaum möglich (lesen Sie dazu Inhalativa: Sprühen will gelernt sein).

Der Erfolg einer Asthma- und COPD-Therapie steht und fällt mit der Inhalationstechnik: Inhaliert der Patient falsch, gelangt nicht genug Wirkstoff in die Lunge oder es treten unerwünschte Wirkungen auf. Hier kommt die Apotheke ins Spiel: PTA und Apotheker sollten auch Patienten, die schon längere Zeit ein Inhalationsgerät verordnet bekommen, in regelmäßigen Abständen ansprechen. »Kommen Sie noch gut mit Ihrem Gerät zurecht?« »Haben Sie das Gefühl, dass sich die Wirkung Ihres Asthma-Sprays verändert hat?« Sie können die Patienten auch bitten, beim nächsten Besuch in der Apotheke einfach ihren Inhalator mitzubringen und das Inhalieren vorzuführen. PTA und Apotheker sollten die Patienten dabei gezielt auf potenzielle Anwendungsfehler hinweisen. Denn die beste und teuerste Therapie nützt dem Patienten wenig, wenn er sie nicht richtig anwendet.

Verena Arzbach
Apothekerin und Redakteurin



Beitrag erschienen in Ausgabe 04/2017

 

Das könnte Sie auch interessieren

 


© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=10125