Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

POLITIK UND BERUF

Kommunikation

Grenzen setzen im Kundengespräch


Von Isabelle Yeginer / Auch Kundenfreundlichkeit braucht Grenzen. In ihrem neunten Coaching-Video zeigt PTA-Channel-Trainerin Martina Pütz, wie PTA im Kundengespräch elegant »Nein« sagen. Und dabei bleiben. »Dann weiß man, woran man bei Ihnen ist – und das stärkt Ihr Ansehen«, verspricht Pütz.

 

Anzeige

 

In den vergangenen Monaten hat die Kommunikationstrainerin in kurzen Videos auf PTA Channel und PTA-Forum online Schritt für Schritt verraten, wie Gespräche auch in schwierigen Situationen gelingen.

Wie können wir reagieren, wenn der Gesprächspartner Grenzen überschreitet? »Grenzen sind etwas sehr persönliches«, weiß Pütz. »Deshalb kann nur jeder für sich selbst entscheiden, wann es zu viel wird. Es ist wichtig und wertvoll, wenn Sie dies Ihrem Gesprächspartner unmissverständlich klarmachen.«

In Beratungsgesprächen und Seminaren stellt Pütz fest, dass es gerade Frauen schwer fällt, »Nein« zu sagen. Sie haben Angst, Sympathien zu verscherzen oder glauben, sie könnten sich nicht erlauben, Grenzen zu setzen. »Dabei ist das Gegenteil der Fall«, ermutigt Pütz. »Menschen, bei denen man weiß, woran man ist, finden wir doch selbst auch cool. Sie verschaffen sich Sympathie und Respekt, wenn Sie souverän und mit angemessenen Werkzeugen Grenzen setzen. Versuchen Sie es am besten zuerst miteinem ›eleganten Nein‹. Das ist sympathisch und trotzdem meist wirkungsvoll.«



Ein elegantes Nein in der Kundenberatung ist zum Beispiel der Satz: »Das ist mir jetzt leider nicht möglich.« Er ist keine Weigerung, er drückt Bedauern aus und stellt trotzdem klar, dass es hier im Moment nicht weiter geht. Wenn der Gesprächspartner dieses Signal nicht beachtet, empfiehlt Pütz die »gelbe Karte«. Sagen Sie: »Das möchte ich so nicht.« Oder: »Ich finde das nicht angemessen.« Mit solchen Aussagen positionieren Sie sich, ohne Ihr Gegenüber anzugreifen oder in eine Ecke zu treiben.

»Mit dem ›eleganten Nein‹ und der ›gelben Karte‹ schützen Sie Ihre persönlichen Grenzen souverän. Sie können Ihrem Kunden gleichzeitig anbieten, das Gespräch anders weiter zu führen«, so Pütz. »In einigen wenigen Fällen allerdings müssen Sie auch noch die rote Karte ziehen. Sie besteht aus einem einzigen Wort: Stopp! Und dann sagen Sie, dass Sie das Gespräch in dieser Form nicht fortsetzen möchten.«

Manchmal macht es keinen Sinn, eine Unterhaltung fortzuführen. PTA schützen sich selbst, Kollegen und andere Kunden, wenn sie dann das Gespräch unmissverständlich beenden. /


Coaching-Video jetzt ansehen!

Coach Martina Pütz, auch Trainerin beim Fortbildungsportal PTA-Channel, gibt in kurzen Video-Clips Tipps für den Alltag und das Kundengespräch in der Offizin. Modul 9 »Grenzen setzen« mit mehr praktischen Tipps für überzeugendes Auftreten sehen Sie in unserem Video.

Mehr über Martina Pütz erfahren Sie auf der Website www.be-comm.de.

 

Modul 1 »Die starke Sprache« finden Sie hier.

Modul 2 »Sprechdenken« finden Sie hier.

Modul 3 »Überzeugen« finden Sie hier.

Modul 4 »Der gute Grund« finden Sie hier.

Modul 5 »Das Verhaltensrepertoire« finden Sie hier.

Modul 6 »Das Selbstwertgefühl« finden Sie hier.

Modul 7 »Einwänden souverän begegnen« finden Sie hier.

Modul 8 »Mut in schwierigen Situationen« finden Sie hier.



Beitrag erschienen in Ausgabe 08/2017

 

Das könnte Sie auch interessieren

 


© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=10350