Ein Magazin der

www.pta-forum.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

www.pta-forum.de
Ein Magazin der 
 

MARKTINFOS

Neue Sonnenprodukte

Insbesondere Kinderhaut benötigt einen erhöhten Sonnenschutz, da die körpereigenen Schutzmechanismen noch nicht vollständig ausgebildet sind. Mit dem Ladival-Sonnenschutz Gel für Kinder bei Allergischer Haut LSF 50+ bietet Stada ein Hydrodispersionsgel an, in dem die wasserunlöslichen Inhaltsstoffe fein verteilt sind. Moderne, photostabile UV-A- und UV-B-Filter nach COLIPA Ratio sowie ein Infrarot-A-Schutzkomplex aus ausgewählten Antioxidanzien schützen die Haut vor Sonnenbrand und sonnenbedingten Hautrötungen. Ladival für Kinder bei Allergischer Haut LSF 50+ wurde speziell für Kinder mit Neigung zu einer Sonnenallergie entwickelt und ist zu 100 Prozent frei von Emulgatoren. Es ist pflegend, feuchtigkeitsspendend und dermatologisch getestet. Das Produkt ist wasserfest.

Ebenfalls neu in der Apotheke ist der Ladival Aktiv Sonnenschutz für Gesicht und Lippen mit dem Lichtschutzfaktor 50. Das Kombiprodukt besteht aus einer Sonnenschutz Creme für das Gesicht und einem UV-Schutzstift für die Lippen – integriert in den Tubendeckel. Um die Haut jederzeit vor einem Sonnenbrand und sonnenbedingter Hautalterung zu schützen, kann das handliche Produkt immer griffbereit in der Tasche oder im Rucksack mitgeführt werden.

Eine weitere Produktinnovation in der Ladival-Aktiv-Range ist der Aktiv UV-Stick 50+, der besonders klein und handlich ist. Er ist für kleinere sonnenempfindliche Hautpartien wie Stirn, Ohren, Nase, Jochbein und Lippen geeignet. Zudem eignet sich der Aktiv UV-Stick 50+ für sonnenempfindliches Narbengewebe. Durch das griffige Rändelrad ist die Anwendung besonders schnell und einfach. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.
Sikapur auf PTA-Channel

Sikapur von Hübner ist jetzt auf PTA Channel: In drei Schulungs-Videos lernen PTA das Spurenelement Silicium kennen. Es kann nicht vom Körper selbst hergestellt werden und eine ausreichende Versorgung über die Nahrung ist schwierig. Sikapur Kieselsäure Gel besteht aus natürlicher Kieselsäure mit feinstverteilten Silicium-Molekülen. Die Softgel-Kapseln enthalten zusätzlich Nährstoffe und Spurenelemente wie Biotin, Zink, Mangan und Selen.

Studien belegen, dass die kolloidale Kieselsäure in Sikapur Kieselsäure Gel das Bindegewebe stärkt. Auf PTA Channel lernen PTA , wie Silicium Wasser binden kann. Das führt zu einer strafferen Struktur des Bindegewebes, zu mehr Spannkraft, und verbessert durch die erhöhte Wasserbindungsfähigkeit die Nährstoffversorgung der Zellen: Nährstoffe können besser zu den Zellen transportiert werden. Schlacken und Gifte werden besser abtransportiert. Optimal versorgte Bindegewebszellen schaffen die Grundlage für straffe, gesunde Haut, kräftiges, glänzendes Haar und feste widerstandsfähige Nägel.

Sikapur eignet sich für pflegebewusste Kunden und für alle, die Probleme mit Haut, Haaren und Nägeln haben – am besten als Schönheitskur über mindestens drei Monate. /

Bioverfügbarkeit sehr gut

Der Selengehalt von SelenoPrecise, Pharma Nord, wird zu 90 Prozent vom Körper aufgenommen. SelenoPrecise ist eine patentierte organische Selenhefe mit etwa 30 verschiedenen organischen Selenverbindungen. Das entspricht der Vielfalt von Selenverbindungen, die man im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung zu sich nehmen würde. Selen übernimmt zahlreiche Funktionen im Körper. Es unterstützt das Immunsystem und die Schilddrüsenfunktion, schützt die Zellen und wird für eine normale Spermienproduktion benötigt.

Die sehr gute Aufnahme von SelenoPrecise (PZN 00449378 und PZN 00449384) wurde bereits in über 40 veröffentlichten Studien dokumentiert. Jede Tablette enthält mit 100 Mikrogramm Selen etwa die doppelte tägliche Menge einer durchschnittlichen deutschen Ernährung. /

Leitlinienempfehlung Heuschnupfen

Seit Kurzem profitieren Heuschnupfenpatienten von einem breiteren Angebot an rezeptfreien Behandlungsmöglichkeiten. Glucocorticoid-Nasensprays mit den Wirkstoffen Fluticason und Mometason wurden Ende 2016 aus der Verschreibungspflicht entlassen und stehen nun in der Heuschnupfensaison in der Sichtwahl zur Verfügung.

Entzündungshemmung ist oberstes Gebot bei der Heuschnupfenbehandlung. Anders als Antihistaminika blockieren intranasale Glucocorticoid- Nasensprays (INS) wie Otri-Allergie Nasenspray Fluticason nicht nur Histamin, sondern weitere Entzündungsmediatoren wie Leuko­triene und Prostaglandine. So werden auch die verstopfte Nase und der Druck in den Nasennebenhöhlen effektiv gelindert. Durch die lokale Gabe kann bei kontinuierlicher Anwendung eine hohe Schleimhautkonzentration bei minimalem Risiko systemischer Nebenwirkungen erzielt werden. Weniger als 2 Prozent des Wirkstoffes gelangen in den Blutkreislauf. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung ist Otri-Allergie Nasenspray Fluticason gut verträglich und zur Langzeittherapie geeignet. Glaxo­SmithKline Consumer Healthcare. /

Aspirin-Beratungsalltag

Gibt es angesichts der fast 120-jährigen Geschichte des Wirkstoffs Acetylsalicylsäure noch Fakten, die nicht allgemein bekannt sind? Unbedingt, denn die öffentliche Wahrnehmung ist in Teilen von Missverständnissen und Fehlinformationen geprägt. Die Website www.aspirin-neu-entdecken.de geht diesen Legenden auf den Grund und vermittelt jede Menge Fakten, Wissenswertes und Überraschendes rund um das bewährte Arzneimittel. Darüber hinaus ist die Website der neue Treffpunkt für Apotheker und PTA und lädt dazu ein, sich auszutauschen.

Die Plattform liefert praktische Informationen, die dabei helfen, Kunden schneller und noch besser zu beraten sowie mehr Freude an der Arbeit zu haben. Interaktive Trainingsmodule liefern Hintergründe und ermöglichen einen kurzweiligen Abgleich des eigenen Wissens, um Kunden fachgerecht zu beraten und mit Mythen aufzuräumen. Beispielhafte Patientenbilder veranschaulichen Einsatzgebiete von Aspirin und anderen OTC-Schmerzmitteln und zeigen, dass auch in der Selbstmedikation Patientencharakteristika, Erkrankungen und Begleitmedikation stets zu berücksichtigen sind. Um das Angebot nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Weitere Informationen gibt es direkt unter www.aspirin-neu-entdecken.de /

Lippenbekenntnisse

Viele Frauen möchten mit Kosmetik sowohl sich selbst als auch der Natur etwas Gutes tun. Daher fördert Weleda seit über 90 Jahren die natürliche Schönheit der Frauen und nutzt ihr langjähriges Wissen, um Naturkosmetikprodukte anzubieten, die Mensch und Natur harmonisch miteinander verbinden. So entstanden auch die neuen getönten Lip Balms: Die Inhaltsstoffe stammen aus biologischem Anbau und verzichten auf Rohstoffe tierischen Ursprungs.

Mit rein pflanzlichen Pflegestoffen wie Jojobaöl, Olivenöl und Sheabutter werden die Lippen geglättet und ihre Feuchtigkeit bewahrt. Sonnenblumenkernwachs bildet eine Schutzschicht auf den Lippen, damit sie geschmeidig bleiben. Mineralische Farbpigmente verleihen einen zarten Farbschimmer in den drei Nuancen Nude, Rose und Berry Red. Die Balms sind vegan und auch für empfindliche Lippen geeignet. /

Warzen zu Hause vereisen

EndWarts Freeze ermöglicht eine wirksame Vereisung von vulgären Warzen, Dorn- und Plantarwarzen sowie Mo­saikwarzen – in der Regel mit nur einer Behandlung. Das extra-kalte Vereisungsprodukt zur Selbstbehandlung erzeugt mithilfe von Distickstoffmonoxid (N2O) eine Nie­drigtemperatur von circa – 80 °C an der Applikatorspitze, um das Warzengewebe bis in die tieferen Schichten zu zer­stören.

Die Temperatur von – 80 °C ist wichtig, damit der Ver­eisungseffekt tief in das Warzengewebe vordringt: Dadurch werden die im unteren Bereich der Epidermis lokalisierten Kera­tinozyten, die von Warzen-verursachenden humanen Papilloma­viren befallen sind, wirksam zerstört. In der Folge stößt der Körper die Warze innerhalb von etwa zwei Wochen ab. Im Allgemeinen reicht dafür eine einmalige Anwendung je Warze aus. EndWarts Freeze ist für den Einsatz an Händen, Armen und Füßen bei Erwach­senen und Kindern ab vier Jahren geeignet. Meda Pharma, Bad Homburg, www.medapharma.de /

Schnelle Wundheilung

Die häufigsten Ursachen für Verletzungen sind Stürze im Haushalt und Sportunfälle. Typische Folgen sind Knochenbrüche, aber auch Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen. Diese haben alle gemeinsam, dass sie in der Regel mit der Bildung schmerzhafter Schwellungen und Hämatome einhergehen. Für eine schnelle und komplikationsfreie Regeneration des geschädigten Gewebes sind Schwellungen und Blutergüsse hinderlich.

Verletzungen der Muskulatur sowie des Knochen- und Bandapparates sind zwar schmerzhaft, verursachen aber keine größeren Schäden, wenn sie gezielt behandelt werden. Eine schnelle Erstversorgung verhindert Folgeschäden und verkürzt den Heilungsprozess. Apothekenkunden, die sich eine natürliche, nebenwirkungsarme Alternative wünschen, kann die Einnahme von natürlichen Ananas-Enzymen wie in Bromelain-POS empfohlen werden. Zur Wiederherstellung des beschädigten Körpergewebes sowie zur Linderung von Schwellungsschmerzen können Ananas-Enzyme den natürlichen Prozess der Wundheilung unterstützen. Bromelain lagert sich an den die Schwellung verursachenden Eiweißtrümmern an, spaltet die ins Gewebe eingedrungenen Eiweißbestandteile und zerkleinert sie. Die durch Bromelain erzeugten Fragmente können leichter und schneller abtransportiert werden. So kann es den Eiweißabbau beschleunigen, die Schwellung deutlich schneller vermindern und damit auch den Schmerzen verursachenden Druck auf die Nervenenden reduzieren. /

Hochzeit ohne Lippenherpes

Vorfreude, Herzklopfen, große Gefühle: Eine Hochzeit ist ein besonderes Fest. Doch bevor es so weit ist, können die Vorbereitungen für den großen Tag den Stresslevel spürbar ansteigen lassen. Kündigt sich bei den Hochzeitsvorbereitungen ein Lippenherpesausbruch an, gilt es schnell zu handeln, damit die Bläschen nicht zum persönlichen Hochzeitscrasher werden.

Eine Möglichkeit zur Behandlung sind Lysi-Herp-Trinkampullen als ergänzende bilanzierte Diät. Die Fläschchen sind bereits verzehrfertig und können überall und jederzeit getrunken werden. Trotz Trubel und Planerei für das große Fest lassen sie sich in jeder Hosen-, Rock- oder Hemdtasche verstauen und sind allzeit griffbereit.

Lippenherpes wird durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) ausgelöst. Für das Virenwachstum wird die Aminosäure L-Arginin benötigt. Die in der Lösung enthaltene Aminosäure L-Lysin hemmt die L-Arginin-Aufnahme in die virenproduzierenden Zellen. So wird die entzündliche Phase einer Herpeserkrankung unterdrückt und der Heilungsprozess um bis zu fünf Tage verkürzt. Die Lösung enthält auch ernährungsphysiologisch wichtige Inhaltsstoffe: Eine Kombination der Vitamine B2, B6 und B12, C, D und E, der Spurenelemente Zink und Selen sowie Bioflavonoide unterstützen die Funktion des Immunsystems und begünstigen die Hauterneuerung. Lysi-Herp (PZN: 12453209) ist lac­tose- und glutenfrei. /

Wechseljahresbeschwerden sanft behandeln

12 Millionen Frauen sind aktuell im relevanten Alter für die Wechseljahre und suchen in der Apotheke nach Lösungen gegen ihre Beschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, innere Unruhe und Schlafstörungen.

Eine Empfehlung für sie ist Klimaktoplant N, ein hormonfreies, gut verträgliches Präparat, das auch für die längere Einnahme geeignet ist. Mit dem sympathischen Motiv auf der Schaufenster-Dekoration und dem HV-Aufsteller erleichtert das Apothekenteam Frauen mit Wechseljahresbeschwerden den Einstieg in ein Beratungsgespräch und vermittelt den Kundinnen: Auch durch diese Lebensphase kann »frau« gelassen hindurchgehen.

Klimaktoplant-Aktionsmaterial und HV-Aufsteller sind unter Telefon 0721 4093–181 zu bestellen. Solange der Vorrat reicht. /

Vielseitiges Öl

Das Vitamin-E-Öl von Casida ist ein naturreines Weizenkeimöl, welches vielseitig einsetzbar ist. Vitamin E sorgt für eine schnelle Zellneubildung, stärkt die natürliche Hautbarriere und schützt vor entzündlichen Prozessen. Eventuell bestehende Narben können durch die regelmäßige Anwendung sichtbar gemindert werden. Außerdem eignet sich das Vitamin-E-Öl für reife, anspruchsvolle Haut, da es die Feuchtigkeitsbindung in den Zellen sowie den Kollagengehalt erhöht. Nach mehreren Anwendungen erhält die Haut einen ebenmäßigen Teint und ein jüngeres, frisches Aussehen.

Zudem ist das Vitamin-E-Öl auch für Schwangere geeignet, denn es verbessert die Elastizität der Haut und beugt Schwangerschaftsstreifen vor. Als Haaröl angewendet, stärkt es das Haar und sorgt für einen seidigen Glanz. Nach Schönheits-OPs sorgt das Vitamin-E-Öl für eine schnelle Regenera­tion der Haut. Bei Hautschäden durch Sonnenbrand wirkt es kühlend und entzündungshemmend. /

100 Jahre Mutaflor

1917 kam Mutaflor auf den Markt. Heute ist das Präparat mit dem E.-coli-Stamm Nissle 1917 (EcN) ein modernes Probiotikum, dessen Wirksamkeit bei definierten Darmerkrankungen durch Studien nachgewiesen wurde. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums findet eine bundesweite Kampagne statt, die den Status quo der probiotischen Arzneimittel-Therapie beleuchtet.

Alles begann mit einer Entdeckung während des Ersten Weltkrieges: Ein Soldat war während des Balkan-Feldzugs im Gegensatz zu seinen Kameraden völlig darmgesund geblieben. Aus seinem Stuhl isolierte der Freiburger Professor Alfred Nissle den E.-coli-Stamm Nissle 1917. Nachdem das probiotische Arzneimittel unter dem Namen Mutaflor zunächst in einer Firma bei Danzig und später in Berlin produziert wurde, übernahm 1971 Ardeypharm das Präparat und etablierte moderne Produktionstechniken und initiierte grundlegende Untersuchungen und klinische Studien, die bis heute fortgeführt werden.

Zum Jubiläumsjahr bietet Ardeypharm Apotheken ein kostenfreies Paket mit dem Motto »Tag der natürlichen Darmgesundheit« an. Dieses enthält Materialien für einen Informationstag und einen laiengerechten Vortrag sowie Arbeitshilfen zur Planung und Umsetzung. Auch personalisierbare Einladungen, Ankündigungsposter sowie Abgabematerial für die Teilnehmer werden gestellt. Hohe Aufmerksamkeit für die Thematik generiert zudem ein Deko-Paket für die Apotheke mit Dekoturm, Deckenhänger, Postern und Jumbo-Faltschachteln. Eine Jubiläumszeitung informiert ab Mai über Mutaflor und Ardeypharm, die Studienlage sowie die Erforschung von EcN.

Tipps und Fakten sind online abrufbar: www.mutaflor.de klärt Laien zum Thema natürliche Darmgesundheit sowie zu probiotischen Therapiemöglichkeiten auf. Im Fachbereich auf www.ardeypharm.de gibt es wissenschaftliche Informationen zu Mutaflor, den Eigenschaften von EcN sowie Studien. /

Anti-Infektivum für Kinder

Der neue Contramutan Junior Sirup wurde speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ab einem Jahr zugeschnitten, die besonders häufig unter Erkältungen mit Fieber leiden. Das natürliche Anti-Infektivum mit Wasserdostextrakt bekämpft schrittweise und mild Fieber und lindert die typischen Symptome eines grippalen Infekts wie Husten, Schnupfen, Kopf-, Glieder- und Halsschmerzen. Die Wirkstoffzusammensetzung ist dieselbe wie in der bewährten Saft-Zubereitung Contramutan N. Eine aktuelle Vergleichsstudie zeigte, dass der Sirup ebenso wirksam ist wie der Saft, aber bei Kindern deutliche Vorteile zeigt – vor allem bei Geschmack und Compliance.

Eine Beobachtungsstudie untersuchte die Compliance, die Akzeptanz des Geschmacks sowie die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Sirup und Saft bei 80 Erwachsenen und 120 Kindern (ein bis zwölf Jahre), die innerhalb der letzten 48 Stunden an einem fieberhaften grippalen Infekt erkrankt waren. Sie wurden sieben bis neun Tage lang mit einer der beiden Zubereitungen behandelt. Insgesamt waren zwar beide Zubereitungen wirksam und gut verträglich bei Kindern wie bei Erwachsenen, aber der Sirup punktete bei den Kindern und deren Betreuern vor allem hinsichtlich Wirksamkeit und Geschmack, was mit einer deutlich besseren Compliance einherging. /

Mut zur Lücke

Eine Zahnbürste allein reinigt nur etwa 50 Prozent der Zahnoberfläche. Deshalb ist es notwendig, die Zahnzwischenräume täglich zu reinigen, um Mundkrankheiten und deren mögliche Folgen vorzubeugen. Interdentalbürsten erledigen das nachweislich effizienter und gründlicher als andere Hilfsmittel – allerdings werden sie nur von rund 8 Prozent der Deutschen gekauft. Um Aufmerksamkeit für die Interdentalpflege zu schaffen, startet der schwedische Mundhygienespezialist TePe eine groß angelegte Aufklärungskampagne.

Prominente Unterstützung erhält TePe dabei von Schauspieler Jürgen Vogel. Dank seines Markenzeichens – seinen auffälligen Zahnlücken – und seines gesundheitsbewussten Lebensstils wird er das Gesicht der Kampagne. »Jürgen Vogels Zähne sind auf den ersten Blick nicht perfekt, aber gesund. Er steht zu seinen Zähnen und vermittelt glaubhaft den Kern unserer Botschaft: Zähne müssen nicht unbedingt schön sein, wichtig ist, dass sie gesund sind – und Interdentalpflegeprodukte von TePe tragen maßgeblich zu gesunden Zähnen bei«, erklärt Jo­achim Lafrenz, General Manager der TePe D-A-CH GmbH. »Die Kampagne und unser sympathisches Testimonial sollen mit einem Augenzwinkern zur Aufklärung beitragen und helfen, die Interdentalpflege stärker im Alltag zu verankern.«

Mit dem Kampagnenslogan »Mut zur Lücke – gut zur Lücke!« sollen gezielt Endverbraucher angesprochen und Neuanwender gewonnen werden. Neben der Schaltung von Anzeigen in den Medien wird ein Online-Spot im Netz für Aufmerksamkeit sorgen. /

Frühjahrsaktion zur Produktumstellung

Im Zuge der Produktumstellung der Folio-Produkte (Vitamin D3 obligatorisch) und der Vereinheitlichung der Packungsgrößen der Folio- und FolPlus-Präparate (90 Stück) bietet Steripharm vom 24. April bis 15. Mai 2017 auf alle Folio-, FolPlus- und Nausema-Präparate 25 Prozent Barrabatt an.

Sichern Sie sich das Frühjahrsangebot auf www.aktion.steri pharm.de unter Angabe des Aktionscodes Aktion0417. Bestellen Sie zur Bewerbung Ihrer Produkte auch kostenlose Schaufensterdekorationen inklusive XXL-Jumbopackungen und Mobile, Gehstopperplakate und Handverkaufsdisplays mit. Ab einer Bestellung von 20 Packungen erhalten Sie außerdem zehn Plüschstörche gratis. /

Zusatzempfehlung bei COPD

Laut einer aktuellen Post-hoc-Analyse kann die präventive Gabe des pflanz­lichen Spezialdestillats ELOM-080 aus rektifiziertem Eukalyptus-. Zitronen-, Süßorangen- und Myrtenöl (GeloMyrtol forte) die Exazerbationsrate reduzieren und das Allgemeinbefinden von COPD-Patienten verbessern. Unter dreimal täglicher Gabe von 300 mg ELOM-080 zeigte sich eine signifikante Reduktion der Exazerbationsrate. Nach zwei bis drei Behandlungsmonaten zeigte sich ein verbessertes Allgemeinbefinden, rund ein Viertel der Patienten blieb symptomfrei oder zeigte nur mild ausgeprägte Beschwerden. Eine Safety-Analyse zeigte zudem, dass die Nebenwirkungsrate nach sechs Monaten Daueranwendung auf Placebo-Niveau lag.

Neben einem konsequenten Zigarettenverzicht, dem Meiden lungenbelastender Schadstoffe sowie einem Atemphysiotherapeut oder einer Lungensportgruppe ist also auch ELOM-080 für den prophylaktischen Einsatz bei COPD sinnvoll. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Spezialdestillat auch für die Langzeitanwendung geeignet. /

Media-Kampagne gestartet

Im April 2017 ist die große Media-Kampagne von Doloplant in reichweitenstarken Zeitschriften und im TV gestartet. Apotheken sollten sich jetzt bevorraten, um von der gesteigerten Nachfrage zu profitieren. Für eine optimale Wiedererkennung am HV bietet die Firma Dr. Willmar Schwabe einen Doloplant-Zahlteller (bestückt) sowie kostenlose Dekorationspakete inklusive Zustellbeuteln an.

Doloplant bei Muskel- und Gelenkschmerzen ist seit Januar 2017 erhältlich. Das pflanzliche Arzneimittel enthält eine hoch dosierte Wirkstoffkombination aus Pfefferminz-, Eucalyptus- und Rosmarinöl. Durch den speziellen Dreifach-Wirkkomplex wirkt Doloplant schmerzlindernd, entzündungshemmend und entspannend. Doloplant ist in zwei Packungsgrößen erhältlich: 50 g Creme (N2), PZN: 11670181, 100 g Creme (N3) PZN: 11670198.

Für Bestellungen sprechen Sie den zuständigen Außendienstmitarbeiter an oder kontaktieren Sie den Kundenservice per Telefon (0800) 000 52 58. /

Neue Sonnenprodukte

Insbesondere Kinderhaut benötigt einen erhöhten Sonnenschutz, da die körpereigenen Schutzmechanismen noch nicht vollständig ausgebildet sind. Mit dem Ladival-Sonnenschutz Gel für Kinder bei Allergischer Haut LSF 50+ bietet Stada ein Hydrodispersionsgel an, in dem die wasserunlöslichen Inhaltsstoffe fein verteilt sind. Moderne, photostabile UV-A- und UV-B-Filter nach COLIPA Ratio sowie ein Infrarot-A-Schutzkomplex aus ausgewählten Antioxidanzien schützen die Haut vor Sonnenbrand und sonnenbedingten Hautrötungen. Ladival für Kinder bei Allergischer Haut LSF 50+ wurde speziell für Kinder mit Neigung zu einer Sonnenallergie entwickelt und ist zu 100 Prozent frei von Emulgatoren. Es ist pflegend, feuchtigkeitsspendend und dermatologisch getestet. Das Produkt ist wasserfest.

Ebenfalls neu in der Apotheke ist der Ladival Aktiv Sonnenschutz für Gesicht und Lippen mit dem Lichtschutzfaktor 50. Das Kombiprodukt besteht aus einer Sonnenschutz Creme für das Gesicht und einem UV-Schutzstift für die Lippen – integriert in den Tubendeckel. Um die Haut jederzeit vor einem Sonnenbrand und sonnenbedingter Hautalterung zu schützen, kann das handliche Produkt immer griffbereit in der Tasche oder im Rucksack mitgeführt werden.

Eine weitere Produktinnovation in der Ladival-Aktiv-Range ist der Aktiv UV-Stick 50+, der besonders klein und handlich ist. Er ist für kleinere sonnenempfindliche Hautpartien wie Stirn, Ohren, Nase, Jochbein und Lippen geeignet. Zudem eignet sich der Aktiv UV-Stick 50+ für sonnenempfindliches Narbengewebe. Durch das griffige Rändelrad ist die Anwendung besonders schnell und einfach. /

Immer auf dem Laufenden
Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.
Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.

Die Marktinfos von PTA-Forum informieren jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.


Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:
Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.

 

  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.



© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1570