PTA-Forum online
OTC-Beratungscheck

Icaridin

Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu einem ausgewählten OTC-Präparat für die Beratung übersichtlich zusammen. Diesmal: der Repellent-Wirkstoff Icaridin.
Michelle Haß
22.05.2019
Datenschutz

Arzneistoffgruppe

Repellentien

Präparate

Beispiele: Anti Brumm® classic, Mosquito® protect Mückenschutz-Spray, Autan® Tropical Pumpspray, Nobite® Haut Sensitive

Indikation

Insektenschutz

Dosierung/Anwendung

  • Im Handel befindliche Präparate enthalten zwischen 20 und 30 Prozent Icaridin.
  • Auf unbedeckte Hautstellen gleichmäßig und flächendeckend auftragen. Bei Erwachsenen ist eine Anwendung im Gesicht möglich.
  • Bei Bedarf bis zu 2 x täglich. Je nach Konzentration hält der Schutz zwischen 4 und 8 Stunden an.
  • Anwendung nach starkem Schwitzen oder Baden wiederholen.
  • Bei gleichzeitiger Anwendung Sonnenschutz 30 Minuten vorher auftragen.

Kontraindikationen/Warnhinweise

  • Nicht auf offenen Wunden oder stark beschädigter Haut anwenden.
  • Kontakt mit den Augen und Schleimhäuten vermeiden.
  • Keine Anwendung bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren. Die Anwendung bei Kleinkindern sollte immer erst nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Bewertung erfolgen.
  • Die Schutzdauer gegen Zecken ist in der Regel kürzer als gegen Mücken.

Nebenwirkungen

Leichte Hautreaktionen sind möglich.

Wechselwirkungen

Bei bestimmungsgemäßen Gebrauch bisher keine bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Nach Herstellerangaben ist eine Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nach Rücksprache mit dem Arzt möglich. Auch in Tierversuchen hat Icaridin keine embryotoxischen oder teratogenen Effekte gezeigt. Dennoch sollte man prinzipiell eine Anwendung während der Schwangerschaft sorgfältig abwägen.

Mehr von Avoxa