PTA-Forum online
Tarifvertrag für Nordrhein

3,0 Prozent mehr Gehalt

Die Apothekengewerkschaft Adexa hat sich Mitte Januar mit der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter (TGL) Nordrhein auf einen neuen Gehaltstarifvertrag für den Kammerbezirk Nordrhein geeinigt. Er gilt rückwirkend ab dem 1. Januar.
Sigrid Joachimsthaler
24.01.2020  14:30 Uhr

Der Gehaltstarifvertrag sieht eine Erhöhung für alle Berufsgruppen und Berufsjahresgruppen von 3,0 Prozent vor. Die Ausbildungsvergütungen steigen ebenfalls um 3,0 Prozent. Der neue Gehaltstarifvertrag hat eine zweijährige Laufzeit bis Ende 2021.

Tarifgebundene PTA in Nordrhein steigen jetzt mit 2100 Euro ein. Ab dem dritten bis zum fünften Berufsjahr gibt es 2192 Euro, ab dem sechsten Berufsjahr 2380 Euro und am dem achten Berufsjahr 2639 Euro. Ab dem zehnten Berufsjahr erreichen PTA mit 2699 Euro die höchste der fünf Eingruppierungen. Der PTA-Nachwuchs erhält im sechsmonatigen Praktikum 708 Euro pro Monat.

PKA starten mit 1808 Euro und erreichen mit 2215 Euro das tarifliche Maximum. Für PKA-Azubis gibt es im ersten Ausbildungsjahr 708 Euro, im zweiten Jahr 760 Euro und im dritten Jahr 813 Euro.

Tarifzuschlag für die Filialleitung

Approbierte steigen in Nordrhein jetzt mit 3511 Euro tariflichem Bruttomonatsgehalt ein. In der höchsten Tarifgruppe ab dem zehnten Berufsjahr sind es 4202 Euro. Rückwirkend zum 1. Januar 2020 wurde für Nordrhein erstmals auch eine tarifliche Zulage für die Filialleitung vereinbart. Approbierte mit Filialleitungsfunktion erhalten im ersten bis zweiten Berufsjahr inklusive des Tarifzuschlags 4038 Euro Tarifgehalt, ab dem zehnten Berufsjahr 4832 Euro. TGL und Adexa hoffen, dass sich das Interesse von approbierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Filialleitungsposition durch die Zulage erhöht. Die Ausbildungsvergütung für Pharmazeuten im Praktikum beträgt seit Januar 929 Euro im Monat.

Teilzeitrechner online

Den neuen Gehalts- sowie Rahmentarifvertrag für Nordrhein finden Apothekenmitarbeiter unter www.adexa-online.de. Adexa-Mitglieder, die in Teilzeit arbeiten, können sich im passwortgeschützten Mitgliederbereich mit Hilfe eines Excel-Rechners ihr Tarifgehalt ausrechnen.

Ein Hinweis der Adexa-Rechtsabteilung: Ob übertarifliche Gehaltsanteile zulasten der Tariferhöhung abgeschmolzen werden dürfen, hängt von der jeweiligen Formulierung im Arbeitsvertrag ab. Als Gewerkschaftsmitglied wenden Sie sich bei Fragen bitte an die Rechtsberatung.

Mehr von Avoxa