PTA-Forum online
Gastkommentar Adexa 

Arbeitsbelastung in Pandemie-Zeiten

In einem Kommentar bewerten Adexa-Vorstandsmitglieder Andreas May und Tanja Kratt wie die aktuelle Coronavirus-Situation das Arbeiten in der Apotheker verändert. Gemeinsam kommen sie zu dem Schluss: »Angestellte nicht überlasten!« Gleichzeitig rufen sie zur Teilnahme an der neuen Online-Umfrage auf. 
Adexa Vorstand
19.10.2020  12:30 Uhr

Wir stehen erst am Beginn der Herbst- und Wintersaison, die schon in »normalen« Zeiten für Apothekenbeschäftigte eine belastende Zeit ist. Dazu kommen nun noch die besonderen und erschwerten Bedingungen der Coronavirus-Pandemie. Das betrifft zum Beispiel das Tragen von Mund-Nasen-Schutz oder FFP-Masken in der Offizin. Und die Infektionsgefahr für Angestellte und Kunden dürfte noch weiter steigen, wenn man auf die aktuellen Zahlen an täglichen Neuinfektionen schaut.

Es ist daher wichtig, dass die Angestellten unter diesen erschwerten Arbeitsbedingungen noch lange – vermutlich mindestens bis zum Frühjahr oder Sommer 2021 – motiviert ihrer Arbeit nachgehen können und vor allem gesund bleiben.

Apothekenleitungen müssen Gefährdungsbeurteilungen erstellen und entsprechende Maßnahmen für die Teammitglieder treffen. Dazu gehören Hygiene- und Abstandsregeln, aber zum Beispiel auch regelmäßige kurze Pausen zum Durchatmen ohne Maske.

Diese Pandemie fordert alle, sowohl Angestellte als auch Apothekenleitungen, und sorgt an vielen Stellen für Verunsicherung. Es ist daher besonders wichtig, solche Themen in regelmäßigen Teambesprechungen mit der Leitung zu diskutieren und klären zu können.

In unserer neuen Online-Umfrage möchten wir Ihre Interessen erfassen, um Sie auf diese Weise als Gewerkschaft tarif- und berufspolitisch noch gezielter unterstützen zu können. Bitte nehmen Sie daran teil!

TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa