PTA-Forum online

Initiativen für maßvollen Genuss

17.12.2010  16:21 Uhr

PTA-Forum / An Tankstellen oder im Einzelhandel, in Diskos und Gaststätten kaufen und konsumieren junge Menschen täglich alkoholhaltige Getränke. Im Zweifels­fall müssen die Angestellten einen Altersnachweis der jungen Gäste oder Kunden verlangen.

Der »Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung« des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI) sowie 13 Wirtschaftsverbände und Kooperationspartner haben im Jahr 2007 die »Schulungsinitiative Jugendschutz« (kurz »SchuJu«) ins Leben gerufen.

Mit der Kampagne werden angehende Barkeeper, Berufsschüler sowie Mitarbeiter aus Handel, Gastronomie und Tankstellen zum Thema Jugendschutz bei der Abgabe alkoholhaltiger Getränke intensiv geschult. Zusätzlich stellt der Verband Broschüren und andere Materialien zur Verfügung, beispielsweise eine Altersdrehscheibe, die es Kellern oder Kassieren in Supermärkten erleichtert, das richtige Geburtsdatum bei der Kontrolle des Abgabealters für alkoholhaltige Getränke zu berechnen. Auch Leitfäden für Schwangere, Stillende und Frauen mit Kinderwunsch sowie Eltern von Teenagern stellt der BSI im Internet zum Download unter www.massvoll-geniessen.de bereit.

Einige Plakate, die sich direkt an die Jugendlichen wenden und über die Gefahren alamieren, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwerfen und drucken lassen (siehe Foto). ­Unter den Internetadressen www.kenn-dein-limit.info sowie www.bist-du-staerker-als-alkohol.de versucht die BZgA außerdem, die Zielgruppe für das Thema zu sensibilisieren.