PTA-Forum online
Aus PTA-Schulen

PTA-Förderpreis in Duisburg verliehen

27.02.2008  16:01 Uhr

Aus PTA-Schulen

PTA-Förderpreis in Duisburg verliehen

Am 9. Februar wurde bereits zum fünften Mal der PTA-Förderpreis verliehen. Dr. Petra Herrmann, stellvertretende Vorsitzende des PTA-Fördervereins Nordrhein e. V., überreichte die Gewinne im Rahmen der PTA Fortbildungsveranstaltung »Berate aktiv Kunden: Das Top-System für eine kundenorientierte Beratung« an der PTA-Lehranstalt in Duisburg. 

Den ersten Preis erhielt Melanie Rekowski, die ihr Praktikum in der Marien-Apotheke in Krefeld gemacht hat. Rekowski gewann ein Wochenseminar des »pia-kolleg für pta« in Portugal der Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Vertriebslinie Thomae. Anne Katrin Bisek aus der Rosen-Apotheke in Wuppertal wurde mit dem zweiten Preis prämiert, einem Wochenendseminar, gestiftet vom Bun-desverband der PTA (BVpta) und dem Weiterbildungsinstitut für PTA (Wipta). Die vier dritten Preise, ein von der Norwima GmbH gesponsertes Seminar, erhielten Marika von Haeff aus der Apotheke der Rheinischen Kliniken Viersen, Deborah Janssen aus der Bären-Apotheke in Goch, Mona Verheyen aus der Hans-Apotheke in Krefeld und Meike van Eykels aus der Dorf-Apotheke, Goch, und Apotheke im EOC, Kleve.

Die Preisträgerinnen wurden für ihre außergewöhnlichen Leistungen bei der inhaltlichen Gestaltung der Arbeitstagebücher ausgezeichnet. »Die Aufgaben der PTA in den öffentlichen Apotheken werden immer umfangreicher und damit auch immer wichtiger«, so Herrmann. Gerade im Rahmen der Herstellung von Rezepturen, der Prüfung von Ausgangssubstanzen im Apothekenlabor und der Beratung in der Selbstmedikation sei das qualifizierte Engagement der PTA in der öffentlichen Apotheke unverzichtbar. Um die Kompetenz der PTA in der Beratung zu optimieren, hat der Apothekerverband Nordrhein in Kooperation mit der Thomae-Akademie und dem Pia-Kolleg für PTA bei Boehringer-Ingelheim die PTA-Fortbildungsveranstaltung angeboten. 

Die Resonanz auf die Fortbildung war groß: 160 Teilnehmerinnen fanden sich in Duisburg ein. »Nur durch eine fachlich kompetente und persönliche Beratung des Kunden wird und kann sich die Apotheke vor Ort von den Angeboten im Versandhandel abgrenzen«, so Herrmann weiter. »Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren«, ergänzte Herrmann. Aufgrund des starken Interesses wurde der Förderpreis auch für 2009 ausgeschrieben.