PTA-Forum online

Pille danach bald verschreibungsfrei?

24.01.2014  11:07 Uhr

Von Verena Arzbach / Notfallkontrazeptiva mit dem Wirkstoff Levonorgestrel, die sogenannte Pille danach, sollen bald ohne Rezept in Apotheken erhältlich sein. Das zumindest empfiehlt der Sachverständigen-Ausschuss für Verschreibungspflicht des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

In vielen europäischen Ländern ist die Pille danach mittlerweile rezeptfrei erhältlich. Nach Ansicht der Experten sprechen keine zwingenden Argumente gegen eine Entlassung aus der Rezeptpflicht. Wichtig sei jedoch eine umfassende Beratung bei der Abgabe in der Apotheke.

Präparate mit Levonorgestrel verhindern dann eine Schwangerschaft, wenn die Frau sie spätestens 72 Stunden nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr einnimmt. Hat sich eine Eizelle bereits in die Gebärmutterschleimhaut eingenistet, kann Levo­norgestrel eine Schwangerschaft nicht mehr verhindern.

Der Ausschuss hat die Empfehlung an die Bundesregierung weitergeleitet, diese prüft nun die Freigabe des Medikaments. Auch der Bundesrat hatte sich im November 2013 für die Aufhebung der Rezeptpflicht ausgesprochen. /

Quelle: BfArM