PTA-Forum online

Warnung vor schwarzer Zahnpasta

22.01.2018  12:06 Uhr

Aktivkohle ist die neue Beauty-Zutat schlechthin: Der Markt wird zurzeit regelrecht überschwemmt von schwarzen Gesichtsmasken, Shampoos und Zahncremes. Die Kohle soll Schadstoffe und Verschmutzungen adsorbieren und so beispielsweise die Zähne aufhellen.

Die Oral Health Foundation, eine Wohltätigkeitsorganisation aus Groß­britannien, warnte bereits im ver­gangenen Jahr vor der Anwendung von Aktivkohle-Zahnpasta mit Bleaching-Effekt­. Einige Produkte könnten übermäßig abrasiv wirken. Würden sie zu oft verwendet, könnten sie den Zahnschmelz abtragen und Empfindlich­keit verursachen, heißt es in einer Presse­mitteilung. Eine zahnaufhellende Wirkung sei zudem­ bislang nicht erwiesen.

Viele Aktivkohle-Zahncremes ent­hielten außerdem kein oder zu wenig Fluorid. Anwender, die solche Pasten über eine längere Zeit verwenden, hätten ein erhöhtes­ Kariesrisiko. Zahncremes­ für Erwachsene sollten 1350 bis maximal 1500 ppm Fluorid enthalten. (va)