PTA-Forum online
NRF aktuell

Neue Mundspüllösungen

18.02.2011  14:50 Uhr

PTA-Forum / Mundwässer und Lösungen zur Anwendung in der ­Mundhöhle eignen sich zur Behandlung von Infektionen im Mundraum und von Schäden an der Schleimhaut. Als Wirkstoffe kommen Antiseptika, Lokalanästhetika und entzündungshemmende Substanzen infrage.

Mit der Ergänzungslieferung 2010 wurden drei neue Zubereitungen in die Rezepturvorschriften des Neue Rezeptur-Formularium (NRF) aufgenommen:

  • Polihexanid-Mundwasser 0,12 % (NRF 7.12.)
  • Lidocainhydrochlorid-Lösung 1 % mit Dexpanthenol (NRF 7.13.)
  • Hydrocortisonacetat-Suspension 0,5 % mit Lidocainhydrochlorid und Dexpanthenol (NRF 7.14.)

Das Antiseptikum Polihexanid dient aufgrund seiner guten Gewebeverträglichkeit als Spüllösung für infizierte Wunden. Das Polihexanid-Mundwasser 0,12 % wird als Antiinfektivum eingesetzt, auch bei Menschen mit Infektionen durch den Bakterienstamm Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA). Die Wirkung von Polihexamid gegen die Plaque-Bakterien ist ungefähr mit der des Chlorhexidins vergleichbar.

Bei Schleimhautschäden

Die Lidocainhydrochlorid-Lösung 1 % mit Dexpanthenol sowie die Hydrocortison­acetat-Suspension 0,5 % mit Lidocainhy­drochlorid und Dexpanthenol werden bei Schleimhautschäden wie Mukositis und Stomatitis angewendet. An den äußerst schmerzhaften Läsionen leiden häufig Tumorpatienten in Zusammenhang mit einer Bestrahlung und Chemotherapie. Die mit den Schäden verbundenen Beschwerden belasten die Betroffenen sehr, häufig bereiten sie ihnen große Probleme beim Essen und Trinken. Die beiden Rezepturen wirken lokal schmerzstillend und schleimhautregenerierend, die Hydrocortisonacetat-Suspension hemmt darüber hinaus bestehende Entzündungen.

Abonnenten-Service

Weitere Informationen finden DAC/NRF-Abonnenten in den NRF-Rezepturhinweisen »Mundspülungen«. Die Nutzung der Rezepturhinweise ist ein exklusiver Service für DAC/NRF-Abonnenten und ausschließlich über einen Zugangscode möglich. Dieser Code steht in der jeweils aktuellen Lieferung der DAC/NRF-Loseblattsammlung auf den Rückseiten der Titelblätter oder bei der elektronischen Fassung (CD-ROM) auf CD-Hülle und Umschlagrückseite des Beihefts. /