PTA-Forum online
PTA-Fachgruppe

Tariferhöhung ist ein wichtiges Signal

18.02.2011  15:14 Uhr

Von Sigrid Joachimsthaler / In diesem Jahr traf sich die PTA-Fachgruppe der Apothekengewerkschaft Adexa am 30. Januar in Hamburg. Alle Teilnehmer begrüßten den Tarifabschluss von Adexa mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA).

Neben der Gehaltserhöhung um 2,0 Prozent freuten sich die Fachgruppenmitglieder besonders darüber, dass für PTA der Anspruch auf Bildungsurlaub angehoben wurde: Das gesamte pharmazeutische Personal hat jetzt die Möglichkeit, sechs Tage Bildungsurlaub in zwei Jahren zu nehmen.

»Dass unsere Adexa Tarifkommission in schwierigen Zeiten immerhin 2 Prozent mehr Gehalt ausgehandelt hat, ist für uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr motivierend«, so die Fachgruppenleiterin Ingrid Heberle. Schließlich müssten PTA seit Jahresbeginn die Patienten auch deutlich intensiver über die Änderungen durch das AMNOG informieren und beraten.

Auch die Aussicht auf den Tarifvertrag zur arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorge, der im Jahr 2012 in Kraft tritt, stieß auf allgemeine Zustimmung. »Damit stärken wir die Absicherung unserer Mitglieder, von denen viele in Teilzeit arbeiten und daher später mit niedrigen Renten rechnen müssen«, so Tanja Kratt, Zweite Vorsitzende von Adexa. Adexa ist der alleinige Tarifpartner für alle Angestellten in öffentlichen Apotheken und handelt Gehalts- und Rahmentarifverträge für alle Berufsgruppen aus – also auch für die PTA. Der Gehalts- und Rahmentarifvertrag mit dem ADA gilt für alle Kammerbezirke mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen. /