PTA-Forum online

Interessenvertretung EPHEU in Wien gegründet

20.02.2012  15:25 Uhr

Adexa / Angestellte Apothekerinnen und Apotheker werden künftig in ihren beruflichen Interessen auf europä­ischer Ebene vertreten. Am 21. Januar unterzeichneten in Wien sechs Gründungsmitglieder aus fünf Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Kroatien und Österreich) die Statuten des »Europäischen Verbandes der in öffentlichen Apotheken Angestellten Apotheker«. Die offizielle Kurzbezeichnung lautet EPHEU für »Employed Pharmacists in Europe«. Die Apothekengewerkschaft Adexa ist Mit-Initiator und deutsches Gründungsmitglied des Verbandes.

»Gute Arbeitsbedingungen sind für alle angestellten Apotheker in Europa wichtig – und auch für den beruflichen Nachwuchs«, unterstreicht Adexas Ers­te Vorsitzende Barbara Neusetzer, die in Wien zu den Unterzeichnern gehörte. »Die Forderung nach sicheren und familienfreundlichen Arbeitsplätzen, attraktiven Gehältern und praxisnahen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten verbindet Pharmazeuten in Berlin und Brüssel, Paris, Wien und Zagreb, aber auch in allen anderen europä-ischen Ländern. Wir haben uns mit EPHEU für eine Namenskurzform entschieden, die eingängig sein sollte, aber auch der künftigen Verbandssprache Englisch Rechnung trägt«, erläutert Neusetzer die abweichende Abkürzung für »Employed Pharmacists in ­Eu­rope«. /