PTA-Forum online
Berufspolitik

ADEXA nimmt in der Frühjahrstagung Kurs auf Europa

24.04.2008  09:48 Uhr

Berufspolitik

ADEXA nimmt in der Frühjahrstagung Kurs auf Europa

Adexa / Rund 50 Adexa-Aktive vom Gesamtvorstand, der großen Tarifkommission und aus den Landes- und Fachgruppen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trafen sich vom 28. bis 30. März in Bad Hersfeld zur Gewerkschaftssitzung. Im Mittelpunkt standen tarifpolitische Entscheidungen und Strategien. Außerdem wurden die aktuellen Entwicklungen auf dem Apothekenmarkt in Deutschland und Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern lebhaft diskutiert. 

Adexa strebt eine Vernetzung der europäischen Apothekengewerkschaften an, um die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem zusammenwachsenden Europa künftig schlagkräftiger vertreten zu können, erläuterte Barbara Neusetzer, Erste Vorsitzende von Adexa.

Die Tarifkommission beschloss in Hersfeld, die derzeit gültigen Gehaltstarifverträge zu kündigen: sowohl den mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) abgeschlossenen als auch den mit der TGL-Nordrhein, der nur für den Kammerbereich Nordrhein gilt. Für die Verhandlungen mit der TGL-Nordrhein plant Adexa, einen speziellen Ausschuss einzurichten. Neben den Gesprächen über Gehaltstarifverträge stehen für Adexa in diesem Jahr auch Verhandlungen über den Bundesrahmentarifvertrag sowie der Abschluss eines Vertrages zur Leistungsorientierten Bezahlung (LOB) an. Dazu Tanja Kratt, als Zweite Vorsitzende von ADEXA zuständig für Tariffragen: »Aus einigen Landesvorständen wurden besorgte Anfragen weiter gegeben, die zeigen, dass besonders ältere, erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Unsicherheit und Ängste mit dem LOB-Tarifvertrag verbinden. Diese müssen wir im Vorfeld ausräumen. Adexa wird auf Bestandsschutz achten und keinen Vertrag abschließen, der Angestellte schlechter stellt als bisher. Es geht vielmehr darum, dass das Fortbildungsengagement künftig von den Arbeitgebern auch finanziell honoriert werden soll.«

Neben den Sitzungen des Adexa-Gesamtvorstands und Beirates zu Fragen der Berufspolitik und Organisationsentwicklung fanden Treffen der Adexa-Fachgruppen der Approbierten, der Pharmazieingenieure und der PKA statt. Dabei ging es um Themen wie Fortbildung, Öffentlichkeitsarbeit und die Werbung von aktiven Mitstreiterinnen.

Drei Workshops am Samstagnachmittag rundeten das anspruchsvolle Programm ab. Am Samstag konnten die Fortbildungsaktiven aus den Landesvorständen bereits mit Silke Kaja ins Gespräch kommen, die seit dem 1. April als Geschäftsführerin der Adexa-Wissenswerkstatt, des Fortbildungsbereichs der Apothekengewerkschaft tätig ist. Als Assistentin der Geschäftsführung sorgt Andrea Mohr für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen. Ziel der Wissenswerkstatt ist es, die Kompetenzen und Qualifikationen von Apothekenmitarbeitern zu verbessern und damit ihre berufliche Zukunft zu sichern. Silke Kaja war viele Jahre im Gesundheits- und Pharmabereich tätig, unter anderem auch als Referentin auf Fortbildungsveranstaltungen für den Apothekenbereich. Aufgrund dieser Erfahrungen weiß sie genau, welche Schwerpunkte für Apothekenangestellte wichtig sind. 

Silke Kaja: „Für mich zählen vor allem Praxisnähe und Inhalte, die punktgenau auf die Situation der Teilnehmer zugeschnitten sind. Im Rahmen der Adexa- Wissenswerkstatt ist es mir ein Anliegen, Seminare zu entwickeln und anzubieten, die auf Hintergründe und praktische Fragen eingehen. Wir wollen berufsbezogen und verständlich relevantes Wissen vermitteln.“

Unter ihrer Regie sollen die Fortbildungs- und Serviceangebote der Apothekengewerkschaft ausgebaut und weiterentwickelt werden – auch mit Blick auf die geplante Einführung der Leistungsorientierten Bezahlung (LOB).  

Als externer Referent stellte Jochen Schreeck, der stellvertretende Vorsitzender von Apotheker ohne Grenzen, mit eindrucksvollen Bildern die Arbeit seiner humanitären Hilfsorganisation in verschiedenen Krisengebieten und (struktur)armen Ländern vor. Nach seinem Vortrag erklärten sich einige Adexa-Aktive spontan dazu bereit, Apotheker ohne Grenzen durch ihr ehrenamtliches Engagement zu unterstützen.

TEILEN
Datenschutz