PTA-Forum online

Abnehmen hilft bei Vorhofflimmern

10.03.2014
Datenschutz

Von Annette Immel-Sehr / Übergewichtige Patienten mit Vorhofflimmern können durch Gewichtsreduk­tion enorme Vorteile für ihre Gesundheit erzielen.

Einer aktuellen Studie aus Australien zufolge tritt Vorhofflimmern seltener auf, wenn die Patienten in 15 Monaten durchschnittlich 14 Kilogramm abnahmen.

Zudem sind die Episoden kürzer. »Der Abbau von Übergewicht ist so effektiv, weil damit meist auch eine Verringerung weiterer Risikofaktoren einhergeht«, erläutert Dr. Norbert Smetak, Bundesvorsitzender des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen (BNK).

»Vermutlich trägt insbesondere die Senkung des Blutdruckes entscheidend dazu bei, dass sich ein infolge der Herzrhythmusstörung vergrößerter linker Vorhof wieder zurückbilden kann. Ohne Übergewicht dürfte es den Patienten außerdem leichter fallen, sich regelmäßig zu bewegen beziehungsweise sportlich aktiv zu sein.« Körperliche Aktivität verbessert die Elastizität der Blutgefäße und die Fleißeigenschaften des Blutes. Der Blutdruck sinkt, das Herz wird entlastet, der Herzschlag wird langsamer und der Herzrhythmus kann sich stabilisieren.

Quelle: Bundesverband Niedergelassener Kardiologen