PTA-Forum online

Dick durch Limo und Cola

10.03.2014
Datenschutz

Von Annette Immel-Sehr / Kinder, die häufig gesüßte Getränke trinken, haben ein erhöhtes Risiko, übergewichtig zu werden.

Deutsche Jugendliche sind Spitzenreiter beim Verzehr von Limo und Co: Sie konsumieren im Vergleich zu ihren europäischen Altersgenossen durchschnittlich am meisten Kalorien durch Getränke – etwa 21 Prozent der Gesamtenergiezufuhr pro Tag.

»Die Kalorienaufnahme durch die Getränke beeinflusst kaum, was Kinder an festen Nahrungsmitteln verzehren, um ihren Hunger zu stillen«, informiert Dr. Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Dies liegt unter anderem an der kurzen Verweildauer im Magen. Der Zucker in den Getränken lässt den Blutzuckerspiegel zudem schnell ansteigen. Der Körper schüttet Insulin aus, um den Zucker abzubauen. Der schnelle Abfall des Blutzuckerspiegels führt schließlich zu einem Hungergefühl.

Laut Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) sollten gesüßte Getränke, Süßwaren und Knabberartikel insgesamt nur etwa 10 Prozent der täglichen Energiezufuhr ausmachen. Der tägliche Grenzwert für diese »leeren Naschkalorien« liegt bei etwa 125 kcal für Kinder im Vorschulalter und 195 kcal beziehungsweise 240 kcal für weibliche und männliche Teenager. Zum Vergleich: 250 ml Limonade enthalten bereits etwa 120 kcal.

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V.