PTA-Forum online
Securpharm

Neue Phase ab 1. April

20.02.2018  11:12 Uhr

Das neue europäische Fälschungsschutzsystem für Arzneimittel, das die legale Vertriebskette von Arzneimitteln sicherer machen soll, geht ab 1. April 2018 in eine neue Phase.

 

Bis dahin sollen alle Apotheken von ihren Softwarehäusern über Hardware-Anpassungen und Software-Aktualisierungen informiert sein – und den Zeitplan für die Umsetzung im laufenden Jahr festlegen.

Ab dem 1. April 2018 können Apotheken ihren Zugang zum System beantragen. Dazu müssen sie sich bei der Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA) mithilfe des N-Ident-Verfahrens legitimieren lassen. Dann erhalten sie ihr elektronisches Zertifikat (N-ID) – eine Grundvoraussetzung für die Anbindung. Ab dem 9. Februar 2019 dürfen nur noch rezeptpflichtige Arzneimittel in Verkehr gebracht werden, die eine Echtheitsprüfung mit zwei Sicherheitsmerkmalen – Erstöffnungsverschluss und DataMatrix-Code – erfolgreich bestanden haben.

»Wir können jetzt sukzessive von der Vorbereitungs- in die Einrichtungsphase übergehen. Die Apotheken haben ausreichend Zeit, um sich vor dem Beginn des Scharfschaltens von Securpharm am 9. Februar 2019 mit den neuen Sicherheitsprüfungen und geänderten Arbeitsprozessen vertraut zu machen«, sagt Dr. Hans-Peter Hubmann, ABDA-Vorstandsmitglied und Securpharm-Verantwortlicher. Weitere Informationen unter www.abda.de und www.securpharm.de. (ABDA)