PTA-Forum online
Weiterbildung Ernährungsberatung

Erste PTA erfolgreich

25.05.2010  10:02 Uhr

Weiterbildung 

Erste PTA erfolgreich

Im März erwarben die ersten 24 PTA die neue Zusatzqualifikation der Bayerischen Landesapothekerkammer. Nun dürfen die Teilnehmerinnen den Titel »Fach-PTA für Ernährungsberatung« führen.

Viele der frischgebackenen Fach-PTA arbeiten in einer öffentlichen Apotheke und suchten nach einer neuen Herausforderung. So auch Liane Schwarzkopf aus der Sonnen-Apotheke in Elsenfeld, Unterfranken. Die engagierte PTA hat bereits 2008 beim BVpta, dem Bundesverband der PTA, das Intensiv-Seminar »Homöopathie und Naturheilkunde« absolviert. Danach hat sie sich nach einer Weiterbildung umgesehen. »Das Thema Ernährungsberatung hat sofort mein Interesse geweckt«, so Schwarzkopf. »Die Weiterbildung hat viele Themenbereiche abgedeckt, von der Ernährungsphysiologie über Nahrungsergänzung bis hin zu indikationsbezogenen Ernährungsempfehlungen.« Die neuen Fach-PTA sind davon überzeugt, dass sich in der Apotheke häufig Möglichkeiten ergeben, den Kunden individuelle Ernährungstipps zu geben.

PTA Birgit Braun, Mitarbeiterin der Bayerischen Landesapothekerkammer, hat den Kurs ebenfalls besucht, obwohl sie bereits Fachfrau für Ernährung- und Gewichtsmanagement IHK ist und als Referentin arbeitet. »Zum einen interessiere ich mich sehr für das Thema Ernährung. Ich achte auch privat auf bewusste Ernährung und bin immer froh, wenn ich Neues lernen kann«, so Braun. Der Kurs habe ihr Wissen vertieft und ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessert. »Durch den Kurs bin ich als Referentin noch selbstsicherer geworden. Wenn ich nicht schon Kurse zur Gewichtsreduktion abhalten würde, spätestens jetzt würde ich es tun!«

PTA, die sich für den Kurs und eine spätere Tätigkeit als Referentin interessieren, rät Braun: »Als Grundlage brauchen sie natürlich ein fundiertes Wissen, das sie unter anderem in solchen Weiterbildungsseminaren erlangen können.« Beides, Wissen und eine gute Kommunikationsfähigkeit, seien für eine Tätigkeit als Referentin immens wichtig. »Mir fällt auf, dass Referenten, die gut geschult wurden, immer auch eine positivere Ausstrahlung haben«, so Braun. Die Kommunikationsfähigkeit spiele in den Seminaren eine wichtige Rolle. »Der Kurs war den Arbeitsaufwand auf jeden Fall wert, da ich sehr viel Neues gelernt habe oder bereits Gewusstes vertiefen konnte. Die Wochenenden waren jeweils sehr interessant und kurzweilig, die Themen waren abwechslungsreich und praxisbezogen zusammengestellt. Ich kann nur jeder PTA raten, mal mitzumachen!«, lautet Brauns Resümee. 

Weitere Informationen

Der Kurs zur Fach-PTA für Ernährung findet an sechs Wochenenden statt und umfasst insgesamt 96 Kursstunden. Am siebten Wochenende müssen die Teilnehmerinnen dann ihre Projektarbeiten vorstellen und die Abschlussprüfung absolvieren. Bei der Projektarbeit geht es darum, auf drei bis fünf Seiten zusammenzufassen, wie sie das theoretische Fachwissen während eines Projekts in der Praxis umgesetzt haben. Für die Zusatzqualifikation fallen Kosten in Höhe von 1800 Euro an.

Wer sich für die Zusatzqualifikation der Bayerischen Landesapothekerkammer interessiert, findet das komplette Kursprogramm unter www.fortbildung.blak.de , Link Kursprogramm, dann PTA-Fortbildung/Zusatzqualifikation.