PTA-Forum online
Trier

PTA stellen Ausbildung vor

05.03.2018  15:45 Uhr

Von Kerstin Stiefel / Ohne pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten läuft in der Apotheke kaum etwas. Was sie in der Ausbildung lernen, haben die Schülerinnen und Schüler der Trierer PTA-Schule beim Tag der offenen Tür gezeigt.

Neu in diesem Jahr waren stünd­liche Führungen der Schülerinnen und Schüler durch die Labors und Hörsäle und eine kleine »Show-Apotheke«, in der Besucher ihren Blutdruck messen lassen konnten. Bewährtes gab es im Fachbereich Galenik: Dort konnten Besucher die Herstellung der verschiedenen Medikamenten-Darreichungsformen wie Salben, Kapseln, Tabletten oder Zäpfchen beobachten oder selbst ausprobieren.

Das Chemielabor wartete unter anderem mit der Bestimmung der Wasserhärte und der Gewinnung ätherischer Öle auf. Im Fach »Botanik und Drogenkunde« geht es um Kräuter und Co.: PTA lernen dort die Bestimmung von Arzneidrogen, ihre Wirkungen und Anwendungen. Der Blick durchs Mikros­kop gehörte ebenso zum Angebot wie ein Ratespiel, bei dem Besucher blickdicht verpackte Pflanzen an ihrem Geruch erkennen sollten.

Die Trierer Schule bildet nach den Sommerferien 2018 wieder junge Menschen aus. Es gibt noch freie Ausbildungsplätze. Als staatliche Schule erheben die Gesundheitsfachschulen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) kein Schulgeld.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Interessierte unter www.lua.rlp.de.

TEILEN
Datenschutz