PTA-Forum online
Aus PTA-Schulen

Fit für die Rezeptur

19.04.2013
Datenschutz

Von Anne Germerodt / Fit für die Rezeptur war das Thema der drei Fortbildungsveranstaltungen, die an der Lehranstalt für PTA in Kassel stattfanden. Die Seminare wurden in Zusammenarbeit mit der Firma Caelo und deren Mitarbeiterin Ingrid Tieke durchgeführt.

Nach Inkrafttreten der neuen Apotheken-Betriebsordnung und den Vorgaben »Dokumentation« und »Plausibilitätsprüfung« gab es in Apotheken viel Verunsicherung und daraus resultierend entsprechenden Fortbildungsbedarf. Daher konnten zu den Veranstaltungen über 100 Teilneh­merinnen begrüßt werden.

Im Zusammenhang mit der Dokumentation erklärte die Rezepturtrainerin Tieke den Unterschied zwischen einer Herstellungsanweisung und einem Herstellungsprotokoll. Sie empfahl für jede Darreichungsform eine ausführliche Herstellungsanweisung zu erstellen und machte an Beispielen deutlich, was dokumentiert werden muss und wie diese Dokumentation aussehen kann. Bei der Rezeptur schloss sich die Kennzeichnung, bei der Defektur die Prüfungsanweisung und Kennzeichnung an.

Nach einer kurzen Kaffeepause folgte die Plausibilitätsprüfung, sozusagen das »Unwort des Jahres 2012« in den Apotheken. Tieke teilte diese in acht Punkte ein: Dosierung, Applikationsart, bedenkliche Stoffe, Kompatibilität, Konservierung und weitere. Die Kompatibilitätsprüfung der Inhaltsstoffe war der umfangreichste und lebhafteste Teil des Seminars. Die Teilnehmerinnen stellten dazu die meisten Fragen, wodurch sich ein aktives Miteinander ergab. Mögliche Inkompatibi­litäten, beispielsweise unterschiedliche physikalische Eigenschaften, kationische, anionische Wirkstoffe und Grundlagen, Emulgatoren, phenolische, grenzflächenaktive Stoffe, pH-Bereich, wurden ausführlich besprochen, Problemlösungen gesucht und gefunden. Danach teilte Tieke Arbeitsblätter mit inkompatiblen Rezepturen aus. In einzelnen Teams wurden die verschiedenen Probleme geklärt und gelöst. Nach der Mittagspause wurden die Rezepturen allen Teilnehmerinnen mit den Unverträglichkeiten und deren Lösung vorgestellt und nochmals durchgesprochen.

Mit vielen neuen Erkenntnissen und voller Vorfreude auf die nächste Rezeptur in der Apotheke gingen die Teilnehmerinnen ins Wochenende. Die Verantwortlichen der Lehranstalt für PTA in Kassel hoffen, dass sie mit diesem Seminar zur Klärung in Rezeptur- und Defekturfragen beitragen konnten und bedanken sich herzlich bei Ingrid Tieke, der Firma Caelo und den Seminarteilnehmerinnen. /