PTA-Forum online

Mit Sport Darmkrebs vorbeugen

13.03.2017
Datenschutz

Ein gesunder Lebensstil ist die beste Möglichkeit, Darmkrebs vorzubeugen. Hierzu zählen eine fett- und fleischarme Ernährung mit vielen Ballaststoffen, Bewegung, keine Zigaretten sowie wenig Alkohol. 

Die Deutsche Krebshilfe weist in diesem Jahr anlässlich des Darmkrebsmonats März besonders auf die krebsvorbeugenden Effekte von Bewegung und Normalgewicht hin.

Jährlich wird in Deutschland bei rund 27 600 Frauen und 33 400 Männern ein bösartiger Tumor im Darm entdeckt. Dem sollte man vorbeugen: Das Risiko für eine Dickdarmkrebserkrankung sinkt laut Deutscher Krebshilfe bei regelmäßiger körperlicher Aktivität um 20 bis 30 Prozent.

Experten raten, sich täglich mindestens 30 Minuten moderat zu bewegen, und zwar so, dass man ein wenig ins Schwitzen kommt. Kinder und Jugendliche sollten mindestens eine Stunde am Tag körperlich aktiv sein. Bewegung aktiviert die Stoffwechselaktivität, stärkt das Immun­system und hilft dem Körper, Schäden am Erbgut selbst zu reparieren. Sport hemmt außerdem entzündliche Prozesse im Organismus. (va)