PTA-Forum online

Akupressur-App hilft bei Regelschmerzen

16.03.2018
Datenschutz

Regelschmerzen lassen sich mithilfe von Akupressur lindern­. Eine Smartphone-App kann Frauen dabei gut unterstützen und anleiten, wie Wissenschaftler der Charité-Universitätsmedizin Berlin in einer Studie he­raus­gefunden haben. Die Ergebnisse wurden im »American Journal of Obstetrics and Gynecology« veröffentlicht.

Vor allem junge Frauen leiden während der Pe­riode häufig unter Krämpfen im Unterbauch, auch Kopf- und Rückenschmerzen sowie Übelkeit treten auf. Ein Forscherteam der Charité hat nun untersucht, ob sich die Beschwer­den bei 18- bis 34-jährigen Frauen mit Selbstakupressur nachhaltiger reduzieren lassen als mit der Standardbehandlung allein, also beispielsweise mit Schmerztabletten oder hormonellen Kontrazeptiva. Die Akupressur ist eine Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), ähnlich der Akupunktur. Es kommen jedoch keine Nadeln zum Einsatz, vielmehr werden bestimmte Punkte am Körper mit den Fingern oder Hilfs­mitteln gedrückt oder massiert.

Die insgesamt 221 Probandinnen wurden zufällig zwei Studiengruppen zugeordnet: Beide Gruppen erhielten eine Studien-App, mit der der Menstruationszyklus be­obachtet, Fragebögen ausgefüllt und ein Tagebuch aufgezeichnet werden konnte. Nur die Interventionsgruppe erhielt eine App-Version mit einer Anleitung zur Selbstakupressur von drei Punkten kurz vor und während der Menstruation.

Nach drei Monaten erreichten 37 Prozent der Teil­nehmerinnen in der Akupressurgruppe eine Schmerz­reduktion um 50 Prozent, nach sechs Monaten waren es 58 Prozent der Teilnehmerinnen. In der Kontrollgruppe berichteten nur rund 25 Prozent zu beiden Zeitpunkten über eine vergleichbare Schmerzreduktion. Die Akupressurgruppe habe zudem weniger Schmerzmedikamente ein­genommen und insgesamt über eine geringere Schmerz­intensität als die Kontrollgruppe berichtet, schreiben­ die Studienautoren. Nach sechs Monaten hätten­ noch zwei Drittel der Teilnehmerinnen die Selbst­akupressur weiterhin durchgeführt. Die überarbeitete App Luna kann im App-Store für iOS heruntergeladen werden. (va)