PTA-Forum online
Aus PTA-Schulen

Exkursion in die Hansestadt

23.07.2010  13:54 Uhr

Aus PTA-Schulen

Exkursion in die Hansestadt

von Robert Gödrich

Wieder einmal ging der Absolventen-Lehrgang des PTA-Berufskollegs in Isny vor Beginn der Abschlussprüfung für drei Tage auf Klassenfahrt. Das Ziel war die Hafenstadt Hamburg im hohen Norden.

Die Busreise begann um zehn Uhr abends und führte die Besucher aus dem Allgäu zehn lange Stunden 777 km weit Richtung Norden. Gleich morgens nach der Ankunft im Hotel mitten auf der Reeperbahn, machten sich die Isnyer auf den Weg zum Hafen. Dort startete eine Hafenrundfahrt in einer Barkasse. Ein eisiger Wind ließ alle das raue Seemannsleben nachempfinden und weckte die Lebensgeister. Die wunderschöne Rundfahrt führte durch den Hafen und die architektonisch grandiose, aber auch geheimnisvolle Speicherstadt, vorbei an der skandalträchtigen, beeindruckenden Elbphilharmonie und der mondänen Neustadt.

In einer Nachtführung wurde den PTA und ihren Dozenten St. Pauli »näher« gebracht. »Kaschemmen, Neonlicht und Katholiken« hieß das vom PTA-Berufs­kolleg finanzierte Programm. Die Erwartungen der Gruppe wurden nicht enttäuscht. Anschließend gab es die Gelegenheit, die Meile auf eigene Faust zu erkunden.

Am nächsten Tag folgte ein lehrreicher Besuch im wunderschönen Hamburger Botanischen Garten unter Führung von Diplombiologin und Gärtnerin Heike Wiese, die nicht nur die botanische, sondern auch die historische Seite des Gartens erläuterte. Nach anschließendem Mittagessen in der Mensa des Biozentrums Klein Flottbeck, stand der Abend und der nächste Tag zur freien Verfügung. Den Abend nutzten viele PTA-Schülerinnen zum Besuch eines Musicals.

Am Mittwoch Spätnachmittag ging es mit vielen Eindrücken und gemeinsamen Erlebnissen zurück in den tiefen Süden – mit dem Bewusstsein, dem Prüfungstermin wieder etwas näher gerückt zu sein. Bedanken möchten sich die Schülerinnen auch beim Gemeinnützigen Verein der Freunde und Förderer der nta, der die Busreise mitfinanzierte.