PTA-Forum online
pharma4u

Online- Plausibilitätsprüfung

26.05.2014  16:25 Uhr

Von Ulrich Brunner / Die Online-Plattform pharma4u bietet einige pfiffige Arbeitshilfen für den Alltag in Offizin und Rezeptur. Neuestes Produkt ist der Plausicheck. Was gibt es sonst noch auf dem Portal mit immerhin 1000 Seiten?

Das Internetportal pharma4u existiert seit 2011. Der Webdienst richtet sich an PTA, Apotheker, Pharmaziestudenten und Praktikanten. Für jede Zielgruppe hat der Dienst Nützliches im Angebot – teils frei verfügbar, teils nur mit Premium-Account. Dieser kostet derzeit 60 Euro pro Jahr.

Der Online-Plausicheck

Im Jahr 2012 wurden in deutschen Apotheken 8,2 Millionen Rezepturen hergestellt. Eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass Zytostatika, Produkte zur parenteralen Ernährung sowie Privatrezepte und Klinikversorgung nicht mitgezählt wurden. In den meisten Apotheken übernehmen PTA die rezepturmäßige Herstellung. Für die Plausibilitätsprüfung und die Herstellungsanweisung sind nach der Neufassung der Apothekenbetriebsordnung Apotheker verantwortlich.

Das Fazit dieser neuen Verpflichtung: Wohl nie zuvor haben sich pharmazeutische Mitarbeiter so intensiv mit dem Thema Rezeptur beschäftigt. Die Plausibilitätsprüfung zwingt sie, sich mit Rezepturen intensiv auseinanderzusetzen. Es gilt, Fehler im therapeutischen Konzept aufzudecken, bei Bedarf dem verordnenden Arzt Verbesserungen vorzuschlagen und den Patienten alle wichtigen Informationen zur Anwendung, Lagerung und Haltbarkeit der Rezeptur mit auf den Weg zu geben. In vielen Apotheken sind daher Prüfungen und Protokollierung längst in den Rezeptur­alltag integriert. Immer wieder wird jedoch Kritik laut, der zusätzliche Aufwand für die Dokumen­tation lasse sich bei der derzeitigen Honorierung nicht kostendeckend bewerkstelligen.

Helfer für die Rezeptur

Fachverlage, Infostellen und Internetportale geben den pharmazeutischen Mitarbeitern zahlreiche Hilfestellungen zur Bewertung der Rezepturformel an die Hand. Zusätzlich erleichtern Fachbücher und Dokumentationshilfen in Papier- und elektronischer Form die Arbeit in der Rezeptur. Alle diese Helferlein haben jedoch gemeinsam, dass sie PTA und Apotheker zwar unter­stützen, ihnen aber die fachliche Aus­einandersetzung und Bewertung der Rezeptur nicht abnehmen.

Hier liefert pharma4u eine Lösung: Premium-User, die ihren Zugang mit einem gültigen Abonnement des DAC/NRF verknüpft haben, können schnell und komfortabel ihre Rezepturen prüfen. Der Check läuft im Browser und damit auf jedem internetfähigen Rechner, Tablet oder Smartphone. Dazu muss der Nutzer weder neue Software noch neue Installationen herunter­laden. Nach Eingabe der Bestandteile und Mengen prüft das System blitzschnell die Rezeptur auf alle wichtigen Parameter wie Unbedenklichkeit, obsolete Bestandteile, bekannte Inkompa­tibilitäten, Konzentrationen, geeignete Applikationsart, Stabilität, Wechselwirkungen, Konservierung und benennt die passenden Aufbrauchfristen. Das Protokoll lässt sich sofort ausdrucken oder abspeichern.

»Unser Entwicklungsziel war ein einfach und intuitiv zu bedienendes Tool, das überall verfügbar ist und schnell Ergebnisse liefert«, fasst der für die Technik bei pharma4u verantwortliche Simon Häußler zusammen. »Der Online-Plausicheck kann und soll das Denken sowie die eigenverantwort­liche pharmazeutische Bewertung und Korrektur der Rezeptur nicht ersetzen. Hilfestellung liefern wir aber direkt auf der Seite«, sind sich die für pharma4u Verantwortlichen einig.

pharm4u-Plausicheck und die Onlineservices des DAC/NRF sind miteinander verzahnt. Das System verweist den User im Check-Ergebnis auf geeignete NRF-Monographien und zeigt nützliche Links an. Der Nutzer kann dann sofort auf die passenden Rezepturhinweise klicken und barrierefrei zur Website des dac-nrf.de wechseln.

Drei Monate kostenlos

Die Resonanz auf den Plausicheck ist groß: Seit Ende Dezember 2013 haben sich bereits über 5000 User bei pharma4u neu angemeldet und knapp 100 000 Rezepturen online überprüft. Damit nutzt schon jetzt jede vierte Apotheke in Deutschland den Onlinedienst. Dank der Kooperation von pharma4u mit dem Govi-Verlag und dem DAC/NRF können Apotheken mit einem gültigen DAC/NRF-Abo den Online-Plausicheck sowie alle anderen pharma4u-Leistungen zunächst drei Monate kostenfrei testen. Das Abo endet automatisch und kann nach der Probezeit für eine Jahresgebühr von derzeit 60 Euro verlängert werden.

Direkt an den Plausicheck angegliedert ist ein Rezepturforum. Dort antworten Experten auf Fragen zu allen Problemen rund um die Rezeptur. Laut pharma4u sollen User innerhalb von 24 bis 48 Stunden eine qualifizierte Antwort erhalten. Neben dem Bereich Rezeptur stehen bei pharma4u außerdem in 20 weiteren Foren Experten Rede und Antwort. Die Palette reicht von Arzneimittelinformationen über Apothekenpraxis bis zu Tarifrecht und QMS. PTA können sich in einem eigenen Forum austauschen oder Fragen stellen.

Neben Plausicheck und Webforum bietet die Plattform Zugriff auf verschiedene Datenbanken: Das Arzneipflanzen-Lexikon umfasst derzeit 177 Pflanzen. Der Nutzer findet dort neben Pflanzen- und Drogenfotos auch Hinweise zu Anwendungsgebieten, Wirkung und Inhaltsstoffen. Für PTA interessant sind sicher die Wirkstoffprofile. Sie liefern kurz und bündig alle wesentlichen Informationen für das Beratungsgespräch in der Offizin.

Tax-ikon

Wann muss der Apothekeneinkaufspreis aufs Kassenrezept? Darf ich beim Ausbessern eines Rezeptdrucks Korrekturroller benutzen? Diese und viele andere Fragen rund um die Rezeptabrechnung beantwortet das Tax-ikon, das die pharma4u-Redaktion bereits im vergangenen Jahr online schaltete. Die Einträge sind sortiert von A wie Ab­gabedatum bis Z wie Zuzahlung und informieren in wenigen Sätzen über das Wesentliche. Vertiefende Links sind an passender Stelle hinterlegt.

Schon aktuell bietet pharma4u für 60 Euro monatlich eine ganze Menge. Doch sicher werden die Entwickler der Plattform ihr Angebot noch weiter ausbauen. /