PTA-Forum online

Erste-Hilfe-Kurse werden verkürzt

13.04.2015  12:25 Uhr

Von Annette Immel-Sehr / Seit dem 1. April sind Erste-Hilfe-Kurse deutlich kürzer geworden. Die Deutschen sollen die lebensrettenden Sofortmaßnahmen nun in 9 anstatt in bisher 16 Unterrichtsstunden erlernen. Die Verkürzung betrifft die Erste-Hilfe-Grundausbildung sowie die Schulung für betriebliche Ersthelfer.

In den vergangenen Jahren haben sich in verschiedenen Themengebieten, etwa bei der Reanimation, deutliche Vereinfachungen ergeben. Gleichzeitig deuten verschiedene wissenschaftliche Studien darauf hin, dass die Fülle der für die Grundausbildung vorgesehenen Themen negative Auswirkungen auf die mittel- bis langfristige Verfügbarkeit der Kenntnisse bei den Teilnehmern hat, so die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH).

Sowohl die Berufsgenossenschaften, die Unfallversicherungsträger als auch die BAGEH, in der der Arbeiter-Samariter-Bund, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter-Unfall-Hilfe und der Malteser Hilfsdienst zusammengeschlossen sind, haben sich deshalb für eine Revision der Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung ausgesprochen. Die Expertise von Notfallmedizinern und Pädagogen wurde einbezogen, das Konzept mit den Berufsgenossenschaften abgestimmt. Die Entschlackung der Erste-Hilfe-Kurse ist nun zu Beginn dieses Monats in Kraft getreten.

Mehr Praxis, weniger Theorie: Damit in Not­situationen jeder Handgriff sitzt, geben die Rettungsdienste Praxisübungen den Vorrang. In kleinen Gruppen sollen die Kursteilnehmer ab­wechselnd die Perspektive von Rettern und Betroffenen einnehmen. Auch ein Blick von außen auf eine simulierte Notfallsituation steht auf dem Stundenplan. Durch den neuen Schwer­punkt in der Ausbildung sollen die Teilnehmer schneller in der Lage sein, intuitiv zu handeln. Dann komme es darauf an zu wissen, was zu tun ist, bevor der Krankenwagen vor Ort ist.

Um dauerhaft und effektiv in Notsituationen helfen zu können, empfehlen die Rettungsdienste alle zwei bis drei Jahre einen Wiederholungskurs. Dieser muss nicht den Umfang eines Grundkurses haben, sondern kann in rund 90 Minuten absolviert werden.

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe