PTA-Forum online
Kampagne

Apotheken ohne Plastiktüten

25.04.2016
Datenschutz

Von Christina Müller / »Wir packen’s ohne Plastik«: Mit einer Kampagne machen Apotheken gegen den Gebrauch von Plastiktüten mobil. Die Känguru-Aktion der Landes­apothekerverbände ist am 1. April gestartet. Auch die ABDA –Bundes­vereinigung Deutscher Apothekerverbände unterstützt das Projekt.

Ziel ist es, Kunden zu sensibilisieren, möglichst keine Kunststofftaschen für den Transport ihrer Einkäufe zu nutzen. Die Apothekerverbände folgen damit einem Aufruf der ABDA. »Wir unterstützen die gesellschaftlichen Ziele Umweltschutz und Nachhaltigkeit«, sagte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. Der Verbrauch an Kunststofftragetaschen solle sinken. »Daher haben wir unsere Mitglieder, die Apothekerorganisationen auf Landesebene, darum gebeten, die Apotheken entsprechend zu informieren.« Schmidt freute sich, dass dieses Vorhaben bundesweit und flächendeckend funktioniert habe.

Hintergrund der Aktion ist die Umsetzung einer europäischen Richtlinie zur Reduktion des Verbrauchs von Plastik­tüten. Die Richtlinie sieht unter anderem vor, dass Kunststofftaschen nur noch kostenpflichtig abgegeben werden sollen. Diesen Ansatz greift das Aktionsmaterial der ABDA ebenfalls auf: Unter der Zeile »Zum Schutze unserer Umwelt« können Apotheken ihren individuellen Preis für die Tüten in ein dafür vorgesehenes Feld auf dem Plakat eintragen.

Anliegen der EU

Die Apotheken unterstützen so das Anliegen der Europäischen Union und des Bundesministeriums für Umwelt, den Durchschnittsverbrauch pro EU-Bürger bis 2019 von derzeit rund 200 auf 90 Plastiktüten pro Jahr zu senken. Mit dabei sind die Verbände aus Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Westfalen-Lippe. /