PTA-Forum online
OTC-Beratungscheck

Racecadotril

23.04.2018
Datenschutz

Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu einem ausgewählten OTC-Präparat für die Beratung übersichtlich zusammen. Dieses Mal: Racecadotril bei akutem Durchfall.

Arzneistoffgruppe

Antidiarrhoika

Präparate

Vaprino® Gegen akuten Durchfall

Indikation

Zur symptomatischen Behandlung des akuten Durchfalls bei Erwachsenen über 18 Jahre, sofern eine kausale Therapie nicht möglich ist. Sollte eine kausale Therapie möglich sein, kann Racecadotril als ergänzende Therapie gegeben werden.

Dosierung/Anwendung

Am ersten Behandlungstag: Zu Beginn 2 Kapseln auf einmal, vor den Hauptmahlzeiten jeweils 1 Kapsel (maximal 4 Kapseln). Ab dem zweiten Behandlungstag: 1 Kapsel 3-mal täglich vor den Haupt­mahlzeiten.

Die Behandlung sollte fortgesetzt werden, solange der Stuhl ungeformt ist, jedoch nicht länger als drei Tage.

Kontraindikationen/Warnhinweise

  • Nicht bei Durchfällen mit Fieber und/oder blutigem oder schleimigem (eitrigem) Stuhl (Hinweis auf Vorliegen invasiver Bakterien oder andere schwere Erkrankungen).
  • Nicht bei Durchfällen während oder nach der Einnahme von Antibiotika (pseudomembranöse Colitis).
  • Chronische Durchfallerkrankungen: Behandlung mit Racecadotril nur nach ärztlicher Verordnung.
  • Nicht bei Patienten, bei denen unter der Therapie mit ACE-Hemmern Angioödeme aufgetreten sind.

Nebenwirkungen

Häufig: Kopfschmerzen; gelegentlich: Hautausschlag, Erytheme

Wechselwirkungen

ACE-Hemmer wie Captopril, Enalapril, Lisinopril, Ramipril: erhöhtes Risiko von Angioödemen

Schwangerschaft/Stillzeit

Tierexperimentelle Untersuchungen ergaben laut Hersteller keine Hinweise auf schädliche Auswirkungen auf Schwangerschaft, Fertilität, Entwicklung des Embryos, Geburt oder postnatale Entwicklung. Da jedoch keine klinischen Studien verfügbar sind, soll Racecadotril bei Schwangeren nicht angewendet werden.

Informationen zum Übergang von Race­cadotril in die Muttermilch fehlen, der Hersteller rät vom Einsatz in der Stillzeit ab.

Hinweis

Der Beratungscheck zeigt eine Auswahl an Arznei­mittel­informationen. Es besteht kein Anspruch auf Voll­ständigkeit. Weiter­­führende Informationen finden Sie unter anderem in den entsprechenden Fachinformationen, der Roten Liste sowie auf www.embryotox.de.