PTA-Forum online

Wo Zecken gerne stechen

30.10.2013  08:56 Uhr

Von Verena Arzbach / Zecken können zwar grundsätzlich an jeder Stelle des Körpers zustechen, doch sie bevorzugen bestimmte Regionen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

An der bundesweiten Studie der Baxter Deutschland GmbH beteiligten sich mehr als 700 Ärzte. Ein Team um Studienleiterin Dr. Anja Reichert wertete anschließend knapp 10 000 Zeckenstiche aus und ordnete die Stichstellen nach Körperregion, Geschlecht und Alter der Teilnehmer.

Demnach häuften sich bei allen Betroffenen Stiche im Bauch- und Brustbereich. Jungen und Männer wurden im Vergleich zu Mädchen und Frauen häufiger in den Bauch gestochen. Auch im männlichen Genitalbereich stachen mehr Zecken zu als im weiblichen. Insgesamt fanden die Ärzte mehr Zecken auf der Körpervorderseite als auf der Rückseite. Womöglich deshalb, weil Zecken auf der Vorderseite mehr auffallen und daher eher entdeckt werden. Auf der Rückseite favorisierten die Zecken die Kniehöhle, und zwar sowohl bei Männern als auch bei Frauen.

Kinder unter 16 Jahren stachen die Zecken oftmals im Kopfbereich, bei Erwachsenen kam dies hingegen selten vor. Dies könne daran liegen, dass Kinder im Verhältnis zu ihrem Körper einen größeren Kopf haben als Erwachsene, vermuten die Studienautoren.

Generell bevorzugen Zecken dünne, gut durchblutete Hautregionen bei ihren Wirten. Unbeliebt sind hingegen Hände, Füße, Unterarme und Ellbogen. In der Studienauswertung weisen die Forscher jedoch darauf hin, dass die Blutsauger überall zustechen können. /

Quelle: www.zecken.de