PTA-Forum online
Aus PTA-Schulen

Spende für die Galenik-Ausbildung

26.07.2013  09:04 Uhr

Von Isabel Justus / Rezeptur-Testkäufe zeigen immer wieder den einen oder anderen Mangel der Rezepturen auf, die zum Teil durch die Herstellung bedingt sind. In Gesprächen mit Apothekern über Gründe für die nicht immer ausreichende Rezepturqualität ist deutlich geworden, dass diese sich unter anderem eine praxisnahe Ausbildung der PTA mit elektronischen Rührsystemen wünschen. Bislang verfügte die Europaschule Schulzentrum SII Utbremen, an der auch PTA ausgebildet werden, nur über ein elektrisches Rührsystem – die Firma WEPA stellte nun ein zweites zur Verfügung.

Während der PTA-Ausbildung in Bremen an der Europaschule wird die Galenik groß geschrieben, insbesondere was die Herstellung von Salben mit Fantaschale und Pistill anbelangt. In der Praxis erfolgt jedoch in fast allen Apotheken die Herstellung der Rezepturen mit elektronischen Rührsystemen. Diese Geräte richtig zu handhaben, ist zum Teil komplexer als gedacht. Neben der korrekten Befüllung der Kruken müssen die Rührparameter individuell nach Salbengrundlage eingestellt werden. Das ist häufig ein Grund, warum die gefertigte Rezeptur die Qua­litätskriterien bezüglich der Teilchengröße und der galenischen Beschaffenheit nicht erfüllt.

Aus diesem Grund hat die Apothekerkammer Bremen zur Firma WEPA Kontakt aufgenommen, die sich sofort bereit erklärt hat, der Schule ein neues TOPITEC® TOUCH-System zu überlassen. Diese großzügige Spende freut sowohl die Schule, als auch die Apothekerkammer. Zukünftig können die PTA-Anwärter während ihrer Schulzeit einen Praxisbezug zu den elektronischen Rührsystemen aufbauen und somit handlungssicher im Umgang mit den elektronischen Geräten in die Apothekenpraxis starten.

Die Übergabe des Gerätes erfolgte am 30. Mai durch WEPA-Mitarbeiterin Sabine Schimmeyer. Diese nutzte die Gelegenheit und stellte vor Ort die wichtigsten Funktionen des Gerätes vor. Zugegen waren auch Apothekerin Christina Jäger, Lehrerin an der PTA-Schule und Mitglied des Vorstandes der Apothekerkammer Bremen, Hannes Ischebeck, Abteilungsleiter Naturwissenschaften/Technik und Informatik, sowie die Geschäftsführerin der Apothekerkammer Bremen Dr. Isabel Justus. /