PTA-Forum online
Tag der Apotheke

Aufmerksamkeit nutzen

22.05.2015  11:39 Uhr

Von Annette Immel-Sehr / Bald ist es wieder so weit: Am 18. Juni 2015 findet der diesjährige Tag der Apotheke statt. Eine umfangreiche begleitende Pressearbeit wird dafür sorgen, dass die »Institution Apotheke« wieder einmal in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rückt. In diesem Jahr steht die bundesweite Aktion unter dem Motto »Für Ihr Bauchgefühl. Was tun bei Magen-Darm-Beschwerden?«.

Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Zahlreiche Apotheken haben das diesjährige Medienpaket angefordert und inzwischen auch erhalten. Es beinhaltet drei verschiedene Plakate, einen Aufsteller für das Schaufenster sowie Patientenflyer. Passend zum diesjährigen Motto informieren die Flyer über die Themen »Verstopfung«, »Sodbrennen und Magenschmerzen« sowie »Durchfall«.

Nachdem die ABDA in den vergangenen Jahren vor allem übergeordnete Themen wie »Arzneimittelfälschungen«, »Medikamente und Straßenverkehr« oder »Wechselwirkungen« auswählt hatte, steht dieses Mal eine Indikation im Mittelpunkt. Das Thema wurde mit Bedacht ausgewählt, denn Verdauungsprobleme sind nach Erkältungskrankheiten und Schmerzen das häufigste Beratungsthema der Selbstmedikation. In den Faltblättern für die Patienten geht es unter anderem um Prävention und die Grenzen der Selbstmedikation. »Die Flyer greifen die Rand­aspekte der Beratung auf, sodass sich PTA und Apotheker im Gespräch mit dem Kunden auf das Arzneimittel konzentrieren können. In den meisten Apotheken hat sich das pharmazeu­tische Team auf bestimmte Wirkstoffe oder Produkte verständigt. Deswegen haben wir bewusst auf konkrete Empfehlungen verzichtet«, erläutert Dr. Ursula Sellerberg, stellvertretende Pressesprecherin der ABDA.

Ideen und Teamgeist sind gefragt

Was die einzelne Apotheke letztlich aus dem Medienpaket macht, hängt von der Kreativität und dem Engagement des pharmazeutischen Teams ab. Manche gestalten das Schaufenster mit weiteren »Hinguckern«. Andere widmen dem Tag der Apotheke einen Platz in der Offizin und machen dort auf weitere Dienstleistungen aufmerksam oder bieten einfach ein erfrischendes Getränk an. Etliche Apotheken nutzen den Aktionstag auch, um sich außerhalb der eigenen Räume auf Veranstaltungen oder an Ständen in den Innenstädten und anderen stark frequentierten Plätzen zu präsentieren.

Der Tag der Apotheke ist kein losgelöstes Ereignis, sondern Bestandteil der fortlaufenden Imagekampagne der Apotheker.

Beide Aktionen sind miteinander verzahnt und verweisen auf die vielseitigen Leistungen der Apotheken. Und beide leben davon, dass möglichst viele Apotheken mitmachen!

Die ABDA begleitet den Tag der Apotheke mit einer intensiven Pressearbeit. Viele Zeitungen, natürlich auch die Zeitschriften für Apothekekunden, werden darüber berichten. »Dies sollten die Apotheken für sich nutzen, selbst wenn dem ein oder anderen das Thema oder die Plakate nicht gefallen sollten«, so Sellerberg. »Wir lassen immer vorab testen, wie verschiedene Motive bei den Leuten ankommen. Die Kunden mögen meist die etwas frecheren oder originelleren Motive, während die Apotheker eher die konservativen bevorzugen.«

Selbst aktiv werden

Früher wurde das Medienpaket zum Tag der Apotheke automatisch allen Apotheken zugestellt. »Das haben wir seit vier Jahren geändert. Um Ressourcen zu sparen, schicken wir die Unterlagen jetzt nur noch den Apotheken, die sie bestellt haben.

Es spricht sich nach und nach unter den Apotheken herum, dass man selbst aktiv werden muss, um die Materialien zu bekommen. Bei jeder neuen Kampagnenwelle gibt es Apotheken, die zum ersten Mal bestellen«, berichtet Sellerberg.

Der Tag der Apotheke hat mittlerweile schon Tradition, zum ersten Mal fand er am 10. September 1998 statt. Seither geht es bei der bundes­weiten Aktion darum, auf die Kompetenzen der Apotheke vor Ort aufmerksam zu machen.

Wer Lust bekommen hat, kurzfristig beim Tag der Apotheke mitzumachen, kann noch Materia­lien bestellen – selbst wenn die Pakete bereits im Versand sind. »Die Plakate werden auf Anfrage gedruckt, weil die Region der Apotheke darauf vermerkt ist. Aber wer noch mitmachen möchte, soll sich ruhig melden. Wenn irgend möglich, schicken wir ihm noch Material«, verspricht Sellerberg. /

Material bestellen

Wer Lust bekommen hat, beim Tag der Apotheke mitzumachen, kann noch Kampagnen-Material bestellen, per E-Mail unter:

info@apothekenkampagne.de

TEILEN
Datenschutz
THEMEN
Verdauung