PTA-Forum online

Anti-Baby-Mittel aus der Natur

01.06.2017
Datenschutz

Die Natur bietet Substanzen, die als Verhütungsmittel wirken und offenbar zudem nebenwirkungsarm sind: Pristimerin und Lupeol.

Die Heilpflanzen indigener Völker brachten Forscherinnen der University of California auf diese Spur. Denn dort dienen Pflanzen mit diesen beiden Inhaltsstoffen der Empfängnisverhütung. Beide Stoffe finden sich in Aloe Vera und in der giftigen Dreiflügelfrucht. Lupeol steckt darüber hinaus in Mango, Löwenzahnwurzel und Birkenrinde. Die Pflanzenstoffe verhindern den sogenannten Powerkick der Spermien, die asymmetrische und kraftvolle Be­wegung, die es ihnen ermöglicht, in eine Eizelle einzudringen. Für die Wirkung scheint es nebensächlich, ob Mann oder Frau die Stoffe einnehmen. Künftig ließen sich mit Pristimerin und Lupeol mög­licherweise Hautpflaster oder Vaginalringe entwickeln, die der dauerhaften Verhütung dienen­ könnten, hoffen die Wissenschaftler. (iw)