PTA-Forum online

Gewicht halten dank Kaffee

20.06.2016
Datenschutz

Von Annette Immel-Sehr / Eine aktuelle Untersuchung zur Wirkung von Coffein auf das Körpergewicht zeigt, dass Kaffeetrinker einen geringeren Body-Mass-Index (BMI) aufweisen als Menschen, die keinen Kaffee trinken. Kaffeekonsumenten scheinen auch langfristig ihr Gewicht besser halten zu können.

Die Auswertung im Rahmen des Kompetenznetzes Adipositas hatte den Beitrag von Coffein zur Gewichtserhaltung beleuchtet. Herangezogen wurde dazu das Deutsche Gewichts­kontrollregister. Dieses enthält Daten von rund 500 Studienteilnehmern, die mindestens 10 Prozent ihres Gewichts abgenommen und das Gewicht über mindestens ein Jahr gehalten haben. Forscher wollen anhand dieser Daten untersuchen, welche Faktoren für eine langfristige Gewichtsstabilisierung von Bedeutung sind.

Die Studienteilnehmer konsumierten der Auswertung zufolge im Vergleich zu einer allgemeinen Bevölkerungsstichprobe deutlich höhere Mengen Kaffee und coffeinhaltige Getränke, im Mittel 3,83 Tassen gegenüber 3,35 Tassen pro Tag, heißt es in einer Pressemitteilung des Kompetenznetzes Adipositas.

Coffein gilt als die aktivste metabolische Komponente des Kaffees und wird mit verschiedenen Auswirkungen auf den Stoffwechsel in Verbindung gebracht: erhöhter Energieverbrauch, erhöhte Wärmebildung und verbesserte Fettverbrennung im Muskel bei körperlicher Aktivität. Der moderate Konsum von Kaffee ist mit keinem gesundheitlichen Risiko verbunden, sondern zeigt vielfach sogar gesundheitsfördernde Wirkungen. Neben Coffein spielen vermutlich weitere Inhaltsstoffe eine Rolle. Als moderat wird im Allgemeinen eine Aufnahme von etwa 300 Milligramm Coffein pro Tag angesehen – eine Tasse Kaffee enthält, je nach Zubereitungsart und Sorte, zwischen 40 und 120 Milligramm Coffein. /