PTA-Forum online
Arzneipflanzenporträt

Ingwer

Ingwer, Zingiber officinale
Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae)
Annette Immel-Sehr
19.06.2017
Datenschutz

Merkmale

Mehrjährige Staude, die sich mit ihren Rhizomen, also den unterirdischen Sprossachsen vegetativ vermehrt.

Aus dem Rhizom wachsen im Frühjahr schilfartige dicke Stängel empor; Wuchshöhe 50 bis 150 cm, 20 cm lange schmale Blätter.

Der Blütenstiel endet in einer länglichen Ähre mit rötlich-gelben Blüten.

Heimat

Tropisches Südostasien

Ingwer wird seit Jahrhunderten in Indien und China kultiviert, heute auch Anbau in vielen tropischen Ländern.

Arzneilich verwendete Pflanzenteile

Rhizom

Die Monographie des Ingwerwurzelstocks (Zingiberis rhizoma) findet sich im Europäischen Arzneibuch, die der Ingwertinktur (Zingiberis tinctura) im Deutschen Arzneimittel-Codex (DAC).

Arzneiliche Drogenzubereitungen

  • geschnittener Ingwerwurzelstock und Trockenextrakte
  • zur Teebereitung, pulverisierte Droge in Kapseln,
  • alkoholische Ingwerauszüge (auch Tinktur) in Kombination mit anderen Drogenextrakten in Tonika

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl und Scharfstoffe (Gingerole und Shogaole)

Anerkannte medizinische Anwendung

Zur Verhütung der Symptome der Reisekrankheit (well-established medicinal use, HMPC-Monografie)

Bei dyspeptischen Beschwerden (traditionelle Anwendung)

Empfohlene Dosierung

Bei dyspeptischen Beschwerden: Teeaufguss mehrmals täglich. Dazu 0,5 bis 1 g grob gepulverten oder geschnittenen Ingwer mit etwa 150 ml siedendem Wasser übergießen, bedeckt 5 Minuten stehen lassen und über ein Sieb abgießen.

Zur Vorbeugung der Symptome der Reisekrankheit: Erwachsene und Kinder über 6 Jahre 0,5 bis 2 g pulverisierten Ingwer 30 Minuten vor Reisebeginn.

Nebenwirkungen

Leichte gastrointestinale Beschwerden sind möglich.

Wechselwirkungen

Nicht bekannt

Abgabehinweise

Ingwer sollte aus Sicherheitsgründen nicht bei Kindern unter sechs Jahren und bei Schwangeren angewendet werden.

Da Ingwer leicht cholagog wirkt, sollten Patienten mit Gallenleiden vor der Anwendung Rücksprache mit dem Arzt halten.

Vielseitige Verwendung

Im Vergleich zur medizinischen ist die kulinarische Verwendung des Ingwers wesentlich vielseitiger, vor allem in der asiatischen Küche. Ingwer liefert als Gewürz eine angenehme, feine Schärfe, die erfrischend und würzig ist. Er ist wichtiger Bestandteil von Gewürz­mischungen, beispielsweise von Curry.

Wer Lust hat, Ingwer in der Küche auszuprobieren, findet in den einschlägigen Rezeptportalen im Internet reichlich Anregungen. Getränke, Suppen, Hauptmahl­zeiten, Dipps, Desserts, Kuchen und Plätzchen: Offenbar gibt es nichts, wozu man Ingwer nicht gebrauchen kann.

In angelsächsischen Ländern sind Ginger Beer und Ginger Ale beliebt (Ingwer = englisch ginger).

Die Parfümindustrie schätzt den Duft des schwach­­gelben ätherischen Öls. Sie setzt es schweren orientalischen Parfüms und Badeölen zu.

 

Beispiele für Monopräparate

  • Ingwer Ginjer forte Tropfen
  • Ingwer Pflanzentrunk Schoenenberger®
  • Ingwertropfen Dr. Muches
  • Ingwer 500 Kapseln
  • Ortis® Minesium Magen
  • Schmidt Ingwer Elixier Lebensfeuer scharf
  • Zintona®

Kombipräparate

  • Bad Heilbrunner® Kamille-Ingwer Tee
  • Bad Heilbrunner® Ingwer-Ginseng Tee
  • Dr. Muches Ingwer Tropfen mit Thymian
  • Isla® Ingwer Pastillen
  • Sidroga® Wellness Ingwer-Zitrone Tee