PTA-Forum online

Abnehmen senkt bei Kindern lebenslang das Diabetes-Risiko

30.06.2017
Datenschutz

Beim Kongress der Amerikanischen Diabetesgesellschaft (ADA) in San Diego, Kalifornien, stellte Dr. Lise Bjerregaard vom Frederiksberg Hospital in Kopenhagen aktuelle Studienergebnisse vor.

Die Wissenschaftler interessierten sich für die Frage: Sinkt das Risiko für Typ-2-Diabetes im Erwachsenen­alter, wenn übergewichtige Kinder und Jugendliche bis zur Volljährigkeit ihr Gewicht auf ein normales Maß reduzieren?

In ihrer Untersuchung analysierten die Forscher Daten von 62 565 Jungen und Männern aus Dänemark im Alter von etwa sieben sowie von etwa 18 Jahren und bezogen Angaben unter anderem zu Größe und Gewicht ein.

5,4 Prozent der Männer waren als Kinder übergewichtig und 8,2 Prozent als junge Erwachsene, wie Bjerregaard berichtete. 40 Prozent derjenigen, die als Kind übergewichtig waren, blieben es bis ins junge Erwachsenenalter. Laut Analyse der dänischen Forscher erhöhte Übergewicht in Kindheit und Jugend das Risiko für Typ-2-Diabetes im weiteren Leben etwa um den Faktor Drei verglichen mit Männern, die immer schlank waren. Erfreulicherweise entsprach das Diabetesrisiko der Männer, die ihr Gewicht im Alter zwischen 7 und 18 Jahren normalisierten, dem der durch­gehend Schlanken. Bjerregaards Fazit: »Prävention und Behandlung von übergewichtigen Kindern sollte angesichts der steigenden Inzidenz von Adipositas und Typ-2-Dia­betes in vielen Ländern weltweit Priorität haben.« (avg)