PTA-Forum online

Neuer Impfstoff gegen Hirnhautentzündung

30.06.2017  09:50 Uhr

Der Meningokokken-B-Impfstoff Trumenba® hat von der Europäischen Kommission die Zulassung er­halten. Darüber informiert Pfizer in einer Pressemitteilung.

Eingesetzt werden darf der Impfstoff bei Personen­ ab zehn Jahren zum Schutz vor invasiven Meningokokken-Erkrankungen, die von Neisseria menin­gitidis Serotyp B verursacht werden. Bislang war in dieser Indikation lediglich Bexsero von GSK zuge­lassen, der bereits bei Kindern ab einem Alter von zwei Monaten eingesetzt werden kann.

Trumenba ist ein rekombinanter Impfstoff gegen Meningokokken vom Serotyp B (MenB). Wirksame Bestandteile sind zwei rekombinante Antigene (zwei Varianten des Factor H Binding Protein, fHbp), die sich auf der Oberfläche von B-Meningo­kokken befinden.

Die Impfung soll die Bildung bakterizider Antikörper stimulieren, welche fHbp erkennen. Die Standardimmunisierung erfolgt in einem Zwei-Dosen-Impfschema.

In Deutschland ist das Bakterium Neisseria meningitidis der Serogruppe B für rund 55 Prozent aller Meningokokken-­Erkrankungen bei Jugendlichen verantwortlich. Die Erkrankung kann rasant fort­schreiten und verläuft trotz Antibiotikatherapie bei 10 bis 15 Prozent der Betroffenen tödlich. (kg)