PTA-Forum online

Neue Arznei für ­Typ-2-Diabetiker

30.07.2018  15:48 Uhr

Nach Erfolg versprechenden Tierversuchen testeten Forscher der Leipziger Universitätsmedizin nun in klinischen Studien mit Typ-2-Diabetikern erfolgreich ein neu entwickeltes Medikament mit dem Namen »MEDIO382«.

MEDIO382 hat zwei Wirkmechanismen: Es stimuliert als Agonist den Glukagon-Rezeptor, der den Blutzucker kontrolliert, und ebenfalls den GLP1-Rezeptor. Das wirkt sich auf den Stoffwechsel mehrfach günstig aus. Das Medikament reguliert den Blutzucker und steigert das Sättigungsgefühl im Gehirn.

Die Forscher teilten die insgesamt 112 Typ-2-Diabetiker zwischen 18 und 65  Jahren in drei Gruppen auf: Eine Gruppe erhielt Placebo, die zweite spritzte einmal täglich 200 μg MEDIO382, die dritte 300 μg über einen Zeitraum von 7 bis 41 Tagen.

Als Parameter für die Wirkung des Medikaments kontrollierten die Forscher unter anderem den Blut­zuckerspiegel, die Herzfrequenz, den Blutdruck, das Gewicht und die Insulin-Ausschüttung der Patienten nach einem Mahlzeiten-Belastungstests.

»Bei diesem Belastungstest konnten wir feststellen, dass der Blutzucker mit dem neuen Präparat nicht so hoch ansteigt wie in der Placebo-Gruppe. Das Insulin reagiert schneller«, so Studienautor Professor Michael Stumvoll.

Insgesamt besserten sich die Blutzuckerwerte bei den Patienten, die MEDI0382 spritzten, und selbst in der niedrigen Dosis reduzierte sich ihr Gewicht im Vergleich zur Placebo-Gruppe. Als Nebenwirkungen ­berichteten die Patienten über leichte Übelkeit und ­erhöhte Herzfrequenz. Mit der Marktzulassung der Neuentwicklung rechnet Stumvoll schon in den nächsten Jahren. (avg)