PTA-Forum online

Schadstoffe in glutenfreien Produkten

15.08.2017  13:12 Uhr

Glutenfreie Lebensmittel gelten als gesund. Viele Verbraucher greifen zu so gekennzeichneten Produkten, obwohl sie gar nicht unter einer Glutenunverträglichkeit, einer Zöliakie, leiden. Doch die Abwesenheit des Klebereiweißes scheint in vielen Fällen mit dem Vorhandensein einer Vielzahl an Schadstoffen einherzugehen, hat die Zeitschrift Öko-Test herausgefunden.

Viele Produkte seien mit gesundheitlich bedenklichen Schadstoffen belastet, berichtet Öko-Test. Die Zeitschrift hatte für die August-Ausgabe 20 glutenfreie Lebensmittel untersucht, darunter Mehl, Brot, Nudeln und Haferbrei. In allen reishaltigen Proben fanden die Tester krebserregendes anorganisches Arsen, ebenso in einem Haferbrei, obwohl Hafer im Gegensatz zu Reis eigentlich kein Arsen anreichert. Darüber hinaus wurden in den Proben das Schwermetall Cadmium, Pestizide wie Glyphosat, Schimmelpilzgift, krebsverdächtiges Chlorpropham sowie Mineralölbestandteile gefunden. (va)