PTA-Forum online
Methotrexat

Koffein gegen Übelkeit

14.08.2018  16:17 Uhr

Folsäure und Koffein können die Magen­-Darm-Verträglichkeit von Methotrexat (MTX) verbessern.

Psoriasis­-Patienten, die MTX oral oder subkutan anwenden, sollten 5 mg Folsäure pro Woche am Tag nach der MTX-Gabe einnehmen, berichtete Dr. Peter Weisenseel vom Dermatologikum Hamburg bei einem von Medac unter­stützten Seminar bei der Fortbildungswoche für praktische Dermatologie in München.

Auch Koffein könne die Verträglichkeit bessern, erklärte der Dermatologe anhand einer indischen Studie. 120 Patienten mit erheblicher MTX-Unverträglichkeit tranken am Therapietag entweder mehr Kaffee oder, wenn sie bis dato noch keinen Kaffee tranken, zwei bis drei Tassen Instant-Kaffee oder nahmen vier bis acht Stück dunkle Schokolade zu sich. Nach drei bis sechs Monaten­ gaben immerhin 55 Prozent an, dass ihre Beschwerden komplett verschwunden seien. 13 Prozent spürten eine teilweise Besserung. Jeder Zehnte sprach gar nicht an. »Trotz Limita­tionen im Studiendesign ist das ein interessanter Ansatz«, kommentierte Weisenseel.

Gemäß der aktuellen Leitlinie wird die MTX-Therapie nicht mehr eingeschlichen. In Deutschland beginnt man laut Weisenseel meist mit 15 mg/Woche­. Er empfahl die subkutane Applikation, da Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit dann höher­ sind als bei oraler Einnahme. Patien­ten mit Psoriasis-Arthritis könnten einen Pen meist leichter hand­haben als die Fertig­spritze. Der Pen biete auch Vorteile für Patienten mit Übelkeit, da sie dann die gelbe Farbe der Arznei­lösung nicht mehr so deutlich­ sehen. (PZ/bmg)