PTA-Forum online
Aus PTA-Schulen

Klassenfahrt nach Berlin

24.08.2015
Datenschutz

Von Sabine Kehrer / Berliner Luft statt Sommerhitze im PTA-Labor – gute Voraussetzungen für die Klassenfahrt von zwei PTA-Klassen der Freiburger Walther-Rathenau-Schule vom 20. bis 24. Juli in die Hauptstadt.

Die Busfahrt schien zwar endlos, dafür war die Film-, Licht- und Tonprojektion an Fassaden im Parlamentsviertel gleich am ersten Abend spannend und informativ.

Am zweiten Tag ging es nach Potsdam. Bei einer sehr guten Führung konnten wir Geschichte hautnah erleben, besser »fußnah«, als wir über die Glienicker Brücke den Spuren der Agenten folgten, die hier zwischen 1953 und 1989 ausgetauscht wurden. Potsdam hält aber noch viel mehr Geschichte für die Freiburger Besucher bereit: Genau vor 70 Jahren fand im Schloss Cäcilienhof die Potsdamer Konferenz der Siegermächte statt, und vor etwa 270 Jahren versuchte der »Alte Fritz« seinen Untertanen die Kartoffeln schmackhaft zu machen. Daran erinnert das mit Kartoffeln geschmückte Grab von Friedrich dem Großen vor seinem Schloss Sanssouci.

Wo heute Politik und die Geschichte von morgen gemacht wird, wurde uns im Reichstag erklärt. Wie es vor 1989 in Berlin aussah, konnten wir uns beim Besuch der Gedenkstätte in der Bernauer Straße gut vorstellen. »So sah das hier mal aus?«, staunten die Freiburger PTA-Schüler.

Die Kultur darf in Berlin auch nicht zu kurz kommen, das Angebot ist riesig. Wir ließen uns im Neuen Museum die Kultur der alten Ägypter erklären, bewunderten die Schönheit der Nofre­tete und die ausgesprochen gelungene Rekonstruktion des Gebäudes durch den Architekten David Chipperfield vor der Neueröffnung im Jahr 2009.

Zu einer PTA-Klassenfahrt gehört natürlich auch die Pharmazie: Ganz herzlich bedanken wollen wir uns bei den beiden Pharmafirmen Klosterfrau und Dr. Kade, die jeweils eine der beiden Klassen durch die Unternehmen führten. Gute Einblicke in Produktion, Analytik und Qualitätsmanagement sowie der sehr freundliche Empfang werden allen in Erinnerung bleiben.

Unser Dank gilt auch den beiden Abgeordneten aus Freiburg, Kerstin Andreae (Bündnis 90/ die Grünen) und Matern von Marschall (CDU), die durch ihre Einladung und finanzielle Unterstützung die Klassenfahrt mit ermöglicht haben.

Geschichte, Kultur, lebendiges Leben und kooperatives Zusammenleben vieler Kulturen – in Berlin erlebt man das und vieles andere. Daher waren sich bei der Rückfahrt alle einig: Berlin ist eine Reise wert! /