PTA-Forum online
OTC-Beratungscheck

Capsaicin

08.09.2017
Datenschutz

Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu einem aus­gewählten OTC-Präparat für die Beratung übersichtlich zusammen. In dieser Ausgabe: das Alkaloid Capsaicin aus Cayennepfeffer und Chilischote.

Arzneistoffgruppe

Analgetika/Antirheumatika

Präparate

Zum Beispiel ABC® Lokale Schmerz-Therapie Wärme­Creme und Wärme-Pflaster, Finalgon® CPD Wärmecreme

Indikation

Zur äußerlichen Anwendung zur Linderung von Muskelschmerzen an der Wirbelsäule, in der Schulter, bei Weichteilrheumatismus und Verspannungen.

Dosierung/Anwendung

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren (Achtung: ABC Wärme-Creme ist erst ab 18 Jahren zugelassen)

3 mal täglich 2 cm langen Cremestrang (Finalgon) beziehungsweise 1 bis 2 g Creme (1 g entspricht circa 4,2 cm ABC Wärme-Creme) auf schmerzende Stelle auftragen

Pflaster auf schmerzenden Bereich aufbringen, festdrücken und glatt streichen. Das Pflaster soll für 4 und bis 12 Stunden auf der Haut bleiben.

Bis zu einer erneuten Anwendung an gleicher Stelle müssen allerdings mindestens 12 Stunden Pause liegen.

Nach Auftragen/Aufkleben sofort Hände waschen.

Ohne ärztlichen Rat nicht länger als drei Wochen anwenden.

Kontraindikationen/Warnhinweise

Nicht bei Überempfindlichkeit gegenüber Cayennepfeffer-Dickextrakt, Capsicum-Zubereitungen.

Nicht auf geschädigter Haut (Verbrennungen, Verletzungen, Entzündungen, Ekzeme) anwenden.

Starke Reizungen möglich: Die Creme darf nicht in die Augen, auf Schleimhäute oder offene Wunden gelangen.

Körperliche Aktivität, verbunden mit Schwitzen, sollte ebenso wie zusätz­liche Wärme, zum Beispiel durch warmes­ Wasser, Sonne, Bestrahlung, Heizkissen, während der Anwendung vermieden werden.

Nicht im Anwendungsbereich kratzen, um Verletzungen zu vermeiden.

Falls die Wärmewirkung als zu stark empfunden wird: Cremereste mit kaltem­ Wasser und Seife oder einer Hautcreme entfernen.

Nebenwirkungen

Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen wie Quaddeln, Bläschen, Juckreiz

Wechselwirkungen

Creme/Pflaster soll nicht gleichzeitig mit anderen topischen Arzneimitteln, zum Beispiel anderen Wärmeprodukten oder schmerzlindernden Gelen, am selben Applikationsort angewendet werden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Laut Herstellern keine Daten zur Anwendung in der Schwangerschaft.

Capsaicin kann in die Muttermilch übergehen.

Hinweis: Der Beratungscheck zeigt eine Auswahl an Arzneimittelinformationen. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Weiterführende Informationen finden Sie unter anderem in den entsprechenden Fachinformationen, der Roten Liste sowie auf www.embryotox.de.