PTA-Forum online
Arzneipflanzenporträt

Kapland-Pelargonie

Pelargonium sidoides L.
Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae)
Weiterer Name: Umckaloabo
Annette Immel-Sehr
28.09.2017
Datenschutz

Merkmale

  • 20 bis 80 cm hoher Kleinstrauch
  • herzförmige, silbrig glänzende Blätter
  • dunkelrote bis schwarze Blüten
  • ausgeprägtes Wurzelsystem mit kurzen knolligen und langen unverdickten Abschnitten
  • einzelne Wurzeln 1 bis 3,5 cm dick

Heimat

Südafrika, Höhenlagen bis zu 2000 m

Arzneilich verwendete Pflanzenteile

  • getrocknete, unterirdische Organe (Pelargonii radix)
  • Laut Europäischem Arzneibuch darf auch die zweite südafrikanische Pelargonium-Art verwendet werden (Pelargonium reniforme).
  • Droge stammt weitgehend aus Kulturen in Südafrika

Inhaltsstoffe

  • Cumarine
  • Gerbstoffe
  • phenolische Verbindungen, wie Gallussäure

Anerkannte medizinische Anwendung

akute Bronchitis

Empfohlene Dosierung

siehe Packungsbeilage

Nebenwirkungen

sehr selten: Magen-Darm-Beschwer­den, leichtes Zahnfleisch- oder Nasenbluten, schwere Überempfindlichkeitsreaktionen

Wechselwirkungen

möglicherweise Wirkungs­verstärkung gerinnungshemmender Medikamente

Abgabehinweis

Im Zusammenhang mit der Einnahme von Pelargoniumwurzel wurde vereinzelt über lebertoxische Reaktionen berichtet. Sollten Anzeichen einer Leberfunktions­störung, wie Gelbfärbung der Haut oder des Augenweiß bemerkt werden, ist die Anwendung von Pelargoniumwurzel zu stoppen und ärztlicher Rat einzuholen.

Gegenanzeigen

schwere Leber- und Nierenerkrankungen; zur Sicherheit der Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Daten vor.

Zubereitung

Pelargoniumwurzel wird nur als Extrakt in Fertig­arzneimitteln verwendet.

Nomen est omen

Der Gattungsname Pelargonium weist auf den typischen Schnabel hin, in dem die Samen heranreifen. Er leitet sich vom griechischen Wort ›pelargos‹ (= Storch) ab. Wie beim heimischen Wiesenstorchschnabel schleudert die Kapland-Pelargonie damit ihre Früchte weit von der Mutterpflanze entfernt auf die Erde. »Umckaloabo« setzt sich aus zwei Begriffen der Zulu-Sprache zusammen: »umKhulkane« heißt so viel wie »Beschwerden/Erkrankung der Lunge«, »uUhlabo« bedeutet »Schmerzen in der Brust«.

Präparatebeispiele

  • Kapla-pelago® Tetesept
  • Pelargonium-ratiopharm® Bronchialtropfen
  • Pelasya Hexal
  • Umckaloabo®