PTA-Forum online
Rezept

Kräuter-Dorade im Fenchelnest

13.11.2018
Datenschutz

Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, hilft dieses Rezept beim Gesundwerden, denn Thymian und Fenchel wirken schleimlösend und keimhemmend.

Ein Joker ist außerdem die Dorade, denn sie versorgt den Körper mit leicht verdaulichem Eiweiß, Jod und wertvollen Omega-3- Fettsäuren, die vor allem die Hirnleistung, die Sehkraft und die Herzgesundheit fördern.

Zutaten für 4 Portionen

3 Knoblauchzehen, je 75 g schwarze und grüne marinierte Oliven, 1 Bund glatte Petersilie, 1 Bund Basilikum, 1/2 Bund Thymian, 1 Biozitrone, 3 EL Olivenöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 300 g Fenchel, 250 g Cherry-Tomaten, 4 EL Olivenöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 4 Doradenfilets à 125 g, 1/2 Zitrone.

Zubereitung

Knoblauch und Oliven fein hacken, Kräuter waschen und trockentupfen. Thymian beiseite stellen, restliche Kräuter fein schneiden. Zitrone waschen, mit einem Zestenreißer schälen und die Schale fein hacken. Alles mit 3 EL Olivenöl mischen, salzen und pfeffern. Fenchel putzen und in feine Scheiben schneiden. Tomaten halbieren. Doradenfilets waschen und abtupfen. Mit Zitronensaft beträufeln und salzen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin rundherum 3 Minuten braten. Inzwischen restliches Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen, Fenchel mit Thymian darin kurz anbraten. Tomaten zufügen und ca. 1 Minute weiter braten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fenchel-Tomaten-Gemüse auf Tellern anrichten, die Doradenfilets darauf verteilen und mit der Oliven-Kräuter-Masse überziehen.

Eine Portion enthält 494 kcal oder 2066 kJ, 30 g Eiweiß, 37 g Fett, 5 g Kohlenhydrate