PTA-Forum online

Knoblauchfahne ade

12.12.2016  11:33 Uhr

Auf den Knoblauchgeruch nach dem Essen könnte man gut verzichten. Wie lässt sich die unangenehm riechende Fahne, zu der verschiedene schwefelhaltige Substanzen beitragen, am besten verhindern?

Dieser Frage gingen Wissenschaftler der Ohio State University im Journal of Food Science nach. Dazu ließen die Forscher die Probanden drei Gramm Knoblauch, das entspricht in etwa einer Zehe, kauen.

Um die Menge der übel riechenden Moleküle im Atem objektivieren zu können, arbeitete das Forscherteam mit der Massenspektrometrie. Danach untersuchten sie, welche Lebensmittel am besten in der Lage waren, den Knoblauchgeruch zu neutralisieren.

Am effektivsten zeigten sich rohe Minzblätter, gefolgt von rohem Salat und rohen Äpfeln. Gedünstete Äpfel und Salat vermittelten auch einen gewissen, aber geringeren Effekt. Säfte waren prinzipiell weniger wirkungsvoll als die rohen Lebensmittel. Die Überraschung im Test: Grüner Tee konnte den schlechten Atem so gut wie gar nicht neu­tralisieren. (ew)