PTA-Forum online
Weihnachtsdekoration

Vorsicht, Giftpflanze!

10.12.2018
Datenschutz

Weihnachtsstern, Amaryllis und Christrose sorgen im Advent für weihnacht­liches Flair. Und auch Stechpalme, Eibe, Mistel und Efeu sind beliebte Deko­pflanzen in Advents­kränzen. Die Aktion »Das sichere Haus« mahnt jedoch zur Vorsicht beim Umgang mit diesen Pflanzen, denn sie sind allesamt giftig.

Bei der Amaryllis zum Beispiel seien toxische Alka­loide in allen Pflanzenteilen enthalten, heißt es in einer Pressemeldung. Besonders hoch ist die Konzentration in der Zwiebel. 

Schon der Verzehr von wenigen Gramm könne zu Übelkeit und Erbrechen, Benommenheit und Durchfall führen, in schweren Fällen auch zu Nierenschäden und Lähmungen. Vasen mit Amaryllis-Blüten sollten daher immer außerhalb der Reichweite von Kindern platziert werden. Und auch für Haustiere besteht beim Verzehr von Pflanzen­teilen Lebensgefahr.

Bei der Eibe, deren rote Scheinbeeren häufig zur Weihnachtsdekoration verwendet werden, sind laut »Das sichere Haus« gekaute Blätter, Zweige und Samen äußerst giftig. Ein bis zwei Stunden nach dem Verzehr können ­Übelkeit und Erbrechen, Leibschmerzen bis hin zu ­Bewusstlosigkeit, Herzrasen und Kreislaufschwäche auftreten. Auch tödliche Herzrhythmusstörungen seien möglich. (va)