PTA-Forum online
Pilzinfektionen

B-Vitamine können helfen

Drei von vier Frauen leiden mindestens einmal im Leben an einer vaginalen Pilzinfektion. Hauptauslöser ist der Hefepilz Candida albicans. Die Infektionen können sehr hartnäckig sein und eine längere Therapie notwendig machen.

Die adjuvante Gabe eines Vitamin-B-Komplexes zusätzlich zur konventionellen Therapie mit antimykotischen Cremes und Zäpfchen kann das Behandlungsergebnis bei komplizierten vaginalen Pilzinfektionen verbessern. In einer randomisierten, chinesischen Interventionsstudie erhielten insgesamt 158 betroffene Frauen entweder Zäpfchen und orale Antimykotika (Gruppe A) oder Zäpfchen und eine vaginale Creme (Gruppe B) oder Zäpfchen, eine vaginale Creme und einen Vitamin B-Komplex (Gruppe C). Es zeigte sich, dass der Therapieerfolg in der B-Vitamin-Gruppe signifikant besser war, als in den beiden anderen Gruppen (3).

Folsäure sowie die Vitamine B6 und B12 tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei, während Biotin, Niacin und Riboflavin zur Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute beitragen.

Das Nahrungsergänzungsmittel B-Komplex Köhler intense enthält alle acht B-Vitamine sowie die vier vitaminähnlichen Substanzen Cholin, Inositol, Para-Aminobenzoesäure (PABA) und Coenzym Q10. Innovative, vegane Kapseln schützen die Inhaltsstoffe vor den sauren Bedingungen im Magen.