PTA-Forum online
Wasser tabu

Bei Entzündung des Gehörgangs die Ohren trocken legen

Ohrenschmerzen können viele Gründe haben. Ist der Gehörgang rot und geschwollen, steckt höchstwahrscheinlich eine Gehörgangsentzündung dahinter. Reinigung, Salbe und Tropfen helfen meist schnell und wirksam.
Barbara Erbe
17.11.2020  16:00 Uhr

Vor allem nach dem Schwimmen oder Tauchen kommt es vor, dass sich die Haut im äußeren Gehörgang – also zwischen Ohrmuschel und Trommelfell – entzündet. Deshalb nennen Ärzte die Gehörgangsentzündung (Otitis externa) auch manchmal »Bade-Otitis«. Ihre Ursache sind in der Regel Keime, die durch kleinste Verletzungen unter die Hautoberfläche gelangen, erläutert der Freiburger HNO-Arzt Dr. Michael Deeg. Seltener ist ein Pilzbefall, zum Beispiel mit einem Hefepilz, der Grund. Auch Viruserkrankungen wie eine Grippe oder eine Sonderform der Gürtelrose (Zoster oticus) können zu einer Gehörgangsentzündung führen, ebenso Krankheiten wie Diabetes mellitus, Immunschwäche, Hauterkrankungen oder Allergien.

Anders als etwa bei Mittelohrentzündungen, unter denen oft Kinder leiden, sind Entzündungen des Gehörgangs vor allem bei Erwachsenen verbreitet. Ungefähr einer von zehn Menschen hat im Laufe seines Lebens eine solche, informiert das Portal gesundheitsinformation.de des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). In der Regel verläuft sie mild und verschwindet nach Tagen oder Wochen von selbst wieder. Manchmal allerdings hält sie länger an oder dehnt sich sogar in benachbartes Gewebe aus. Deshalb sollten Betroffene auf jeden Fall zum Arzt gehen, wenn ihre Ohrmuschel empfindlich auf Druck reagiert, rät Deeg, Vorstandsmitglied im Berufsverband der HNO-Ärzte. Ein Tipp: Bei der Otitis externa verstärkt sich der Schmerz, wenn man das Ohrläppchen berührt oder daran zieht, bei einer Mittelohrentzündung nicht. Bei Letzterer ist eher die Partie hinter dem Ohrläppchen schmerzempfindlich.

Zu Anfang ist eine Gehörgangsentzündung noch recht harmlos, nimmt aber recht schnell an Fahrt auf und gipfelt in starken Schmerzen. Die Schmerzen lassen sich fürs Erste mit Analgetika wie Ibuprofen oder Paracetamol kupieren. Auch Kühlung von außen wirkt schmerzlindernd.

Mehr von Avoxa