PTA-Forum online
Lungenkrankheit

Beruf beeinflusst COPD-Risiko

Eine aktuelle britische Studie zeigt, dass bestimmte Berufe das Risiko einer COPD erhöhen können. Das erhöhte Risiko war unabhängig davon, ob die Personen Raucher waren oder andere Lungenkrankheiten hatten.
Elke Wolf
09.09.2019
Datenschutz

Die Wissenschaftler, die Daten von fast 95.000 Personen aus einer britischen Biobank-Kohorte auswerteten und untersuchten, ob sich das COPD-Risiko in über 350 verschiedenen Berufsgruppen unterscheidet, ermittelten ein erhöhtes Risiko für insgesamt sechs Berufsklassen: Bildhauer, Maler, Graveur oder Kunstrestaurator, Berufe im Gartenbau wie Gärtner oder Platzwart, Berufe in der Lebensmittel-, Getränke- und Tabakverarbeitung, Berufe in der Kunststoffverarbeitung, Berufe in der Landwirtschaft und Fischereiberufe sowie Lagerarbeiter.

Das erhöhte COPD-Risiko bestand auch bei Nichtrauchern und war unabhängig davon, ob die Personen andere Lungenkrankheiten wie beispielsweise Asthma hatten. Zudem stieg das Risiko in den meisten Gruppen an, je länger die Menschen in den Berufen arbeiteten. Die Ergebnisse bestätigen und ergänzen vorangegangene Untersuchungen und könnten dabei helfen, gezielte Präventionsmaßnahmen zu entwickeln. Die Studie wurde im European Respiratory Journal veröffentlicht.

Mehr von Avoxa