PTA-Forum online
OTC-Beratungscheck

Carbonate bei Sodbrennen

Kontraindikationen, Neben- und Wechselwirkungen: OTC-Arzneimittel sind nicht weniger beratungsintensiv als verschreibungspflichtige. In der Serie »OTC-Beratungscheck« fasst PTA-Forum die wichtigsten Hinweise zu ausgewählten OTC-Präparaten für die Beratung übersichtlich zusammen. Diesmal: Carbonate bei Sodbrennen 
Michelle Haß
15.02.2021  08:30 Uhr

Arzneistoffgruppe

Antazidum 

Präparate

zum Beispiel: Rennie® Kautabletten, in Gaviscon® Dual Sachets

Indikation

Zur symptomatischen Behandlung von Sodbrennen oder säurebedingten Magenbeschwerden.

Dosierung/Anwendung

  • zum Einsatz kommen: Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat und Natriumhydrogencarbonat
  • Präparate mit unterschiedlicher Zusammensetzung und in verschiedenen Darreichungsform erhältlich. Manche enthalten zusätzlich ein Alginat. 
  • Einnahme bevorzugt eine Stunde nach der Mahlzeit oder bei nächtlichen Beschwerden vor dem Zubettgehen. 
  • Zwei Stunden Abstand zu anderen Arzneimitteln halten, um deren Resorption möglichst nicht zu beeinflussen.
  •  Sachets vor der Einnahme leicht kneten, Suspensionen schütteln. 

Kontraindikationen/Warnhinweise

Nicht bei vorliegender Hypercalcämie oder schwerer Niereninsuffizienz. 

Nicht bei Kindern unter 12 Jahren. 

Bleiben die Beschwerden unter der Therapie länger als zwei Wochen bestehen, sollte Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. 

Nebenwirkungen

Carbonate setzen bei der Neutralisation von Magensäure Kohlendioxid frei, was sich in manchen Fällen durch leichtes Aufstoßen bemerkbar macht. 

Sehr selten treten Nebenwirkungen wie Magenbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen oder Durchfall auf.

Wechselwirkungen

Die Einnahme von Antazida lässt kurzzeitig den Magensäure-pH ansteigen, sodass unter Umständen die Resorption von pH-anhängigen Arzneistoffen beeinflusst wird. 

Die enthaltenen zweiwertigen Calcium- und Magnesiumionen bilden mit bestimmten Substanzen wie Tetracyclinen, Fluorchinolonen, Bisphosphonaten und Herzglykosiden (Digoxin) unlösliche Chelatkomplexe, sodass deren Resorption vermindert ist.

Calciumsalze vermindern die Resorption von Eisen-haltigen Arzneimitteln sowie Fluoriden. 

Thiazid-Diuretika vermindern die Calciumausscheidung im Urin, weshalb bei gleichzeitiger Einnahme der Calciumspiegel regelmäßig kontrolliert werden sollte. Ein steigender Calcium-Blutspiegel erhöht zudem die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden und somit das Risiko für Herzrhythmusstörungen. 

Schwangerschaft/Stillzeit

Schwangere und Stillende können Antazida mit Carbonaten bedenkenlos einnehmen. Die Tageshöchstdosis sollte nicht überschritten werden. 

TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa