PTA-Forum online
Zwei, die sich ergänzen

Chlorid: Perfekt als Duo mit Natrium

Chlorid gehört zu den Mengenelementen und ist meist gemeinsam mit Natrium in Lebensmitteln in Form von Natriumchlorid (NaCl) als Kochsalz enthalten. Beide Elemente funktionieren als Team mit gemeinsamen Aufgaben im menschlichen Organismus. Anders als Natrium, das als Kation vorliegt (Na+), gilt Chlorid (Cl-) als eines der wichtigsten negativ geladenen Ionen (Anionen) im Körper.
Kerstin Pohl
09.09.2020  10:15 Uhr

Aufgaben und Funktionen

Der menschliche Organismus enthält circa 1,2 g Chlorid pro Kilogramm Körpergewicht. Davon sind 70 Prozent in der extrazellulären Flüssigkeit sowie 30 Prozent in der intrazellulären Flüssigkeit und im Bindegewebe enthalten.

Der Stoffwechsel von Chlorid ist eng verknüpft mit dem von Natrium, daher ähneln sich auch die Funktionen im Körper. Chlorid reguliert den Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt, hält mit Natrium die Gewebespannung aufrecht und beeinflusst zudem den Blutdruck. Darüber hinaus ist das Element in enzymatische Prozesse einbezogen.

Aber nicht nur mit Natrium besteht eine enge Zusammenarbeit: auch der Kalium-, und der Calciumstoffwechsel werden wesentlich durch Chlorid geregelt. 

Eine Funktion, die dem Chlorid allein vorbehalten ist, ist die Bildung der Salzsäure im Magen (HCl) zusammen mit Wasserstoff. Diese wird dort in speziellen Zellen, den sogenannten Belegzellen des Magens, gebildet und ist ein wichtiger Bestandteil des Magensaftes. Diese Magensalzsäure ist zum einen notwendig für die Verdauung. Zum anderen schützt sie vor pathogenen Erregern. 

Wie viel braucht der Mensch?

Die Referenzwerte für Chlorid basieren auf den Schätzwerten für Natrium, da beide Mineralstoffe fast immer zusammen in Lebensmitteln auftreten und abhängig vom Lebensalter variieren.

Eine Ausnahme ist die Empfehlung für Säuglinge: hier richtet sich der Referenzwert nach dem Gehalt der Muttermilch.

Alter Chlorid (mg/Tag)
Säuglinge
0 bis unter 4 Monate 300
4 bis unter 12 Monate 450
Kinder und Jugendliche
1 bis unter 4 Jahre 600
4 bis unter 7 Jahre 750
7 bis unter 10 Jahre 1150
10 bis unter 13 Jahre 1700
13 bis unter 15 Jahre 2150
15 bis unter 19 Jahre 2300
Erwachsene
19 bis unter 25 Jahre 2300
25 bis unter 51 Jahre 2300
51 bis unter 65 Jahre 2300
65 Jahre und älter 2300
Schwangere 2300
Stillende 2300
Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr
Seite123>
TEILEN
Datenschutz

Mehr von Avoxa