PTA-Forum online
Mehr Kunden, mehr Umsatz

Der Marketingplan für Apotheken

Formulieren Sie die Ziele und Maßnahmen für die drei Planungsbereiche so konkret und so messbar wie möglich, damit die Zielerreichung im Folgejahr eindeutig gemessen und überprüft werden kann. »Wir wollen mehr Zusatzverkäufe tätigen« ist ein ziemlich ungenauer Wunsch. »Wir wollen einen durchschnittlichen Zusatzumsatz von 5 Euro pro Kunde erzielen« ist dagegen ein messbares Ziel. Bestimmen Sie außerdem für jede Maßnahme einen genauen Termin und eine für die Umsetzung verantwortliche Person. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Ziele im Alltag nicht wieder in Vergessenheit geraten und geplante Maßnahmen aus zeitlichen Gründen nicht immer wieder verschoben werden. Idealerweise steht am Ende des Planungsprozesses ein Marketingplan, der für jedes Ziel oder für jede Maßnahme die Frage beantwortet »Wer macht was bis wann?« Legen Sie für Ihren Marketingplan einen Ordner an, der durch ein Register in die einzelnen Planungsbereiche unterteilt wird. In diesem Ordner werden alle Ziele und Maßnahmen schriftlich fixiert und sind so jederzeit nachlesbar.

Legen Sie bereits bei der Erstellung des Marketingplans wiederkehrende Kontrolltermine fest, an denen die Umsetzung der Maßnahmen und die Erreichung der Ziele überprüft wird und bei Bedarf Anpassungen vorgenommen werden. Wichtig: Die Planung ist kein einmaliger Vorgang, sondern ein fortlaufender Prozess, der sich über das gesamte Jahr erstreckt.

Mehr von Avoxa